Marktberichte

Hoffnungsschimmer Alphabet Wall Street blendet Coronavirus-Sorgen aus

nyse.jpg

Bange Blicke, steigende Kurse: Hält der Kursaufschwung in dieser Woche an?

(Foto: REUTERS)

Die bisherige Berichtssaison überzeugt, die Kurse steigen. Dann bahn sich der Coronavirus seinen Weg durch die globalisierte Welt und verunsichert die Anleger. Zum Start der neuen Handelswoche nehmen die US-Anleger aber andere Themen in den Fokus.

Nach dem jüngsten Kursrutsch ist zu Wochenbeginn Zuversicht an die Wall Street zurückgekehrt. Gute Stimmung lösten unter anderem ermutigende Konjunkturdaten aus. So deutet der ISM-Einkaufsmanagerindex darauf hin, dass die US-Industrie nach monatelanger Talfahrt wieder wächst.

Dow Jones
Dow Jones 23.719,37

"Klar, wir wurden aufgehalten durch Sorgen, was das Coronavirus angeht", sagte John Brady, Geschäftsführer des Brokerhauses R.J. O'Brien & Associates. "Aber heute Morgen machen Daten die Musik. Sie zeigen, dass sie US-Wirtschaft in wirklich starker Verfassung ist." Die Angst vor einem herben Rückschlag durch den Virus-Ausbruch rückte in den Hintergrund. Die Kursverluste der vergangenen Woche seien womöglich übertrieben gewesen, sagte Brady. Für Erleichterung sorgte inzwischen die chinesische Notenbank mit einer Geldspritze von umgerechnet 154 Milliarden Euro zur Stützung von Börsen und Wirtschaft.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte ging am Montag 0,5 Prozent fester aus dem Handel bei 28.399,81 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 0,7 Prozent auf 3248,92 Zähler. Der Nasdaq Composite gewann sogar 1,3 Prozent auf 9273,40 Stellen. In Frankfurt schloss der Dax ein halbes Prozent im Plus bei 13.045,19 Punkten.

Tesla-Aktie gewinnt 20 Prozent

An den US-Börsen standen Nike im Rampenlicht, die 3,1 Prozent an Wert gewannen. Die Experten von JP Morgan hatten die Aktie des Sportartikelherstellers auf eine Empfehlungsliste gesetzt.

Gilead schossen fünf Prozent in die Höhe. Die Pharmafirma arbeitet nach eigenen Angaben mit der chinesischen Regierung zusammen, um ein in der Entwicklung befindliches Medikament gegen Ebola auf seine Wirksamkeit gegen das Coronavirus zu testen.

Tesla Motors (USD)
Tesla Motors (USD) 573,00

Tesla rauschten um knapp 20 Prozent nach oben und markierten den dritten Handelstag in Folge ein Rekordhoch. Damit ist der Elektroauto-Pionier an der Börse etwa so viel wert wie die deutschen Konkurrenten BMW und Volkswagen zusammen. Nach jahrelangen Verlusten machte Teslas Batterie-Joint-Venture mit dem japanischen Elektronik-Konzern Panasonic erstmals einen Quartalsgewinn.

Der Kurs der Google-Mutter Alphabet notierte zum Handelsschluss 3,5 Prozent höher. Im nachbörslichen Handel gaben die Papiere dann allerdings vier Prozent nach. Das Umsatzwachstum des Internetriesen blieb hinter den Erwartungen zurück.

Auf der Verliererseite stand dagegen Exxon Mobil. Die Aktien des Ölkonzerns büßten 2,2 Prozent ein. Hintergrund war eine Herabstufung durch Goldman Sachs.

Quelle: ntv.de, bad/rts