Wissen

Nach drei Tagen ohne Zwischenstopp Sonnenflieger erreicht Kalifornien

golden gate.jpg

Kurz vor der Landung: Piccard dreht eine Runde über der Golden-Gate-Brücke in San Francisco.

(Foto: picture alliance / dpa)

Es ist ein ehrgeiziges Projekt, das lange unterbrochen werden musste. Nun ist das Solarflugzeug "Solar Impulse 2" dabei, seine Weltumrundung zu beenden. Pilot Picard meldet sich enthusiastisch aus dem Cockpit.

Der Schweizer Sonnenflieger "Solar Impulse 2" ist nach seiner neunten Etappe sicher im kalifornischen Mountain View bei San Francisco gelandet. Fast drei Tage war das Solarflugzeug nach dem Start in Hawaii Non-Stop unterwegs gewesen. 4300 Kilometer hat der Schweizer Pilot Bertrand Piccard in dieser Zeit zurückgelegt. Vor der Landung drehte er bei Sonnenuntergang eine Runde über der Golden-Gate-Brücke und der Bucht von San Francisco und sagte: "Der Pazifik ist geschafft, mein Freund."

Aus seinem kleinen Cockpit hatte er sich unterwegs zur Unterzeichnung des Pariser Klimavertrags bei den Vereinten Nationen in New York dazugeschaltet. Er befinde sich mitten über dem Pazifik, ohne einen Tropfen Treibstoff, nur von der Sonne angetrieben, sagte Piccard in der fünfminütigen Live-Schaltung. "Das klingt nach Science-Fiction, aber das ist Realität, was saubere Technologie leisten kann." UN-Generalsekretär Ban Ki Moon begrüßte Piccards "Pioniergeist". Das Team würde mit seinem Projekt Geschichte schreiben und eine "aufregende neue Ära" einleiten.

Die "Solar Impulse 2" war im März 2015 im Golfemirat Abu Dhabi zu einer Weltumrundung gestartet und über Indien und China nach Hawaii geflogen. Wegen beschädigter Batterien musste das Team um Piccard und seinen Kollegen André Borschberg dann aber auf der Pazifikinsel eine neunmonatige Pause einlegen. Die Pazifik-Überquerung war der gefährlichste Teil der Expedition, weil die Strecke kaum Landeplätze bot. Nun stehen noch vier weitere Etappen bevor. Nach dem Halt in Kalifornien soll das Leichtflugzeug Richtung New York weiterfliegen, um von dort später zur Überquerung des Atlantiks aufzubrechen.

Die "Solar Impulse 2" wiegt 2,3 Tonnen. Mehr als 17.000 Solarzellen auf den Tragflächen der einsitzigen Karbonfaser-Maschine liefern die Energie für die Motoren. Das Weltumrundungs-Projekt soll die Möglichkeiten der umweltfreundlichen Solarkraft aufzeigen.

Quelle: n-tv.de, asc/dpa

Mehr zum Thema