Unterhaltung

Dschungelcamp, Tag 16: Hoch lebe Super-Menderes!

Von Verena Maria Dittrich

Finale: Der Urwald hat ein neues Oberhaupt: Menderes. Erste Amtshandlung: Sekt wegkippen. Aber auch der Prinz ist froh und die Prinzessin ist überglücklich. Die böse Fee jedoch macht selbst an Tag 16 den Hoheiten noch Fisimatenten.

"Ich bin positiv überrascht, ich bedanke mich bei allen, die für mich angerufen haben. Ich habe noch nie etwas gewonnen!" Das sind sie, die ersten Worte Eurer Majestät, Menderes. Die einstige DSDS-Witzfigur ist der Dschungelkönig 2016. Nie zuvor hat man es jemandem so sehr gewünscht, wie dem Jungen mit den traurigen Augen, dem Never-Give-Up-Menschen, der personifizierten Gutmütigkeit. In den vergangenen zwei Wochen ist er vom Burschi zum Messias ganz Dschungeldeutschlands geworden und hat mit seiner feinen, zurückhaltenden Art selbst die Herzen der miesepetrigsten Pimmelberger erweicht. Er trägt das Gute in die Welt hinaus. Seine Botschaft ist genauso simpel wie wahrhaftig: Dankbarkeit. Seid dankbar, Ihr Leute da draußen! Sagt Danke zur Frau an der Supermarktkasse, sagt Danke, wenn jemand "Gesundheit" wünscht, wenn Ihr niest, bedankt Euch beim Kellner und bei den Menschen, die Euch etwas bedeuten, denn: "Dankbarkeit ist wichtig!"

Das Dschungelcamp 2016

Dschungelkönig: Menderes

2. Platz: Sophia Wollersheim

3. Platz: Thorsten Legat

Böse Furz-Fee: Höllena

Auf dem Weg zum Thron überquert der neue König zum letzten Mal die Brücke, über die er inzwischen schon so viele Male geschlurft ist. Ein fantastisches Feuerwerk zu Ehren der Königlichen Hoheit fackelt fast das ganze Dschungelreservat ab. Freudentränen kullern über Menderes' Monchichi-Wangen. Der Schock soll sofort folgen: Der neue König führt gleich mal ein paar neue Regeln ein. Als Sophia ihm untertänigst ein Glas Sekt reicht, lässt er sich nicht lumpen und - schüttet das Blubberwasser aus. Denn jemand, der regieren muss, kann sich nicht die Birne zulöten. Der muss klar sein im Kopf, Entscheidungen treffen.

Dschungeldeutschland hält gespannt den Atem an. Der neue Regent wird ja wohl nicht eine Prohibition veranlassen! "Gehst du nochmal zu DSDS?", lenkt Sonja von der Angst Millionen Deutscher ab, künftig nicht mehr öffentlich dem Suff zu frönen. "Ja, ich denke schon", so sein erster Beschluss nach einer Minute im Amt. Puh, vorerst Schwein gehabt. Auf dich, Menderes! Prösterchen!

Unterstes Niveau ...Nicht dicht … ein Monster

Während RTL schon langsam die 'Heal the World'-Mucke von Michael Jackson anspielt, gibt’s tatsächlich nochmal jede Menge Rambazamba. Läuse-Fiffi Fürst lässt bei ihrem Auszug abermals ordentlich Dampf ab und wird nicht müde, Thorsten und Sophia vollzufurzen. "Ein Glück, dass ich sie nicht mehr sehen muss", atmet der Fußball-Choleriker erleichtert auf und Sophia ergänzt: "Ja, dieses Niveau … unterste Schublade … die ist gestört … der hat man ordentlich ins Gehirn geschissen." Aber, aber, meine lieben Dschungelfreunde: Ist Helena gleich ein böses "Monster"? "JAAAA!", grölt das vereinigte deutsche Twitterreich.

Kasalla, Come on & Hallöchen Popöchen

Am letzten Tag im Dschungel geben die Finalisten noch einmal alles. Und zwar für das Abendmahl! Jeder muss eine letzte Prüfung wuppen. Der Kasalla-Kauz muss durch eine plexiverglaste Hölle voller Kakerlaken, Mehlwürmer, Krebse und Krabben krauchen und mit seiner Zunge die Sterne vom Gewinde abzwirbeln. "Ich werde das Mögliche möglich machen!", kasallert er und robbt durch jede Menge Fleischabfälle, die er bereits kennt, und zwar von früher, von seinem "Vatter im Garten". Momentchen, was war da früher los bei denen im Garten, wird der Zuschauer sofort hellhörig. Nach dieser Prüfung weiß Thor-Thorsten, wo seine "Grenzen" sind: er hat "keine". Mit allen Sternen kehrt die Maschine zurück ins Camp.

Nun liegt es an Sophia. Ihre Bürde: Sie ist für das Hauptgericht verantwortlich. Artig pfeift sie sich ein Fischauge, Hirschblut und eine Kroko-Mumu rein und verzichtet auf ihr Lieblingsessen wie Wiener Schnitzel und Gulasch, das ihr auch angeboten wird. Obwohl ihr der Schweine-Sack barbarst im Hals feststeckt, sichert sie mit 4 Sternen den Hauptgang.

Anschließend steht Menderes' letzter Fight an: Fünf Minuten lang wird er in ein Erdloch unter Tage gesteckt, wo 40 megagiftige Hellenas auf ihn warten. Die Schlangen kriechen ihm überall rein. Doch der Mann ruht in sich selbst und lässt die Viecher über sich hinwegschlängeln. "Ich wollte noch ein bisschen mehr Action machen", sagt er nach bestandener Prüfung", bescheiden.

Gaumensex beim Abendmahl

Endlich gibt’s was Anständiges zu beißen. Die Tafel ist mit allerlei Köstlichkeiten gedeckt. Was das im Einzelnen ist, wird spätestens morgen niemanden mehr interessieren. Es genügt zu erfahren, dass das "lecker Futter" für alle drei "göttlich" und ein "Geschmacksorgasmus" ist und bestimmt auch im Abgang für allerlei Gaumensex sorgt. Doch genug der nebensächlichen Fressalien!

Zeit für den Showdown! Trommelwirbel: Menderes darf ein paar letzte Worte an das Volk richten. "Was ist, wenn du gewinnst?", fragt Sonja. "Es wäre die Sensation in meinem Leben", antwortet der niedliche Tollpatsch. So soll es sein, sein Wille geschehe! Deutschland applaudiert seinem neuen Dschungelkönig oder um es mit einem schönen Zitat von Twitterer Jan Köppen zu sagen: "Menderes gut, alles gut."

Dschungelcamp Tag 15 - Wirbellos zurück zu Mama

Dschungelcamp Tag 14 - Des einen links ist des anderen rechts

Dschungelcamp Tag 13 - Sind starke Frauen die besseren Männer?

Dschungelcamp Tag 12 - Von Machos und anderen Maden

Dschungelcamp Tag 11 - Balken-Move mit "Hannelore"

Dschungelcamp Tag 10 - Wie ein halber Orgasmus"

Dschungelcamp Tag 9 - Zwei neue Stars am Erotikhimmel

Dschungelcamp Tag 8 - Zehn "Psychos" und ein Pfeifer

Dschungelcamp Tag 7 - Sex auf dem Sofa und eins auf die Fresse

Dschungelcamp Tag 6 - "Die Ficki-Ficki-Frage"

Dschungelcamp Tag 5 - Ran an die Euter!

Dschungelcamp Tag 4 - Die Cojones sind aktiviert

Dschungelcamp Tag 3 - "Nur doofe Männer stehen auf große Brüste"

Dschungelcamp Tag 2 - Klötze in der Buxe

Dschungelcamp Tag 1 - Die Eichel und der Backenzahn

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen