Technik

Ändert Apple nur das Design?: iPhone 5 soll klein bleiben

Vor dem voraussichtlichen Veröffentlichungstermin im Oktober sind die Erwartungen an Apples neues Smartphone groß, doch sie könnten enttäuscht werden. Neuen Gerüchten zufolge unterscheidet sich das iPhone 5 nur geringfügig vom aktuellen Modell. Auch der Bildschirm soll keine 4 Zoll erreichen.

Schenkt man den kursierenden Gerüchten über das iPhone 5 glauben, baut Apple in sein neues Smartphone einen A5-Doppelkernprozessor und eine Full-HD-8-Megapixelkamera ein. In einem ultradünnen Gehäuse soll ein hochauflösender Bildschirm sitzen, der 4 oder 4,2 Zoll groß ist. Doch die hohen Erwartungen der Apple-Fans könnten enttäuscht werden.

Mit einer Metall-Rückseite hätte Apple keine Probleme, ein weißes Modell des iPhone 5 zu produzieren.
Mit einer Metall-Rückseite hätte Apple keine Probleme, ein weißes Modell des iPhone 5 zu produzieren.(Foto: Apple)

"Digitimes", das gewöhnlich sehr gut informiert ist, berichtet, dass Apple für den Herbst keinen großen Upgrade-Wurf vorbereitet, sondern nur kleinere Verbesserungen an seinem Smartphone vornimmt. Die Quellen der IT-Webseite berichten, die Komponenten des iPhone 5 unterschieden sich nur wenig von denen des iPhone 4.

Sicher scheint zu sein, dass das Display des kommenden Apple-Phones zumindest größenmäßig nicht mit denen der Android-Konkurrenz mithalten kann. Statt der erhofften 4,2 Zoll soll der iPhone-5-Touchscreen laut "Digitimes" nicht mehr als 3,7 Zoll messen, möglicherweise mit 3,5 Zoll genauso "klein" wie der iPhone-4-Bildschirm bleiben. Allerdings soll ein verändertes Design einen schmaleren Rahmen erlauben, wodurch das Display größer wirke, berichten die Quellen der Webseite. Auch eine Rückseite aus Metall ist noch nicht vom Gerüchte-Tisch.

Wenn die "Digitimes"-Informationen richtig sind, muss dies allerdings nicht bedeuten, dass Apple im Kampf mit den Android-Giganten von Samsung, HTC oder LG ins Hintertreffen gerät. Möglich ist auch, dass das Unternehmen keinen Sinn in extrem großen Bildschirmen und theoretischen Leistungswerten sieht und sich stattdessen auf Design und Nutzerfreundlichkeit konzentriert. Es könnte aber auch so sein, wie es zuvor schon in früheren Gerüchten hieß: Apple bringt im Oktober nur ein modifiziertes iPhone 4 heraus und überrascht Anfang 2012 mit einem völlig neuen Smartphone.

Bilderserie
Video

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen