Unterhaltung

Tschüss Prag, tschüss Sydney Bloom und Perry flüchten sich in Quarantäne

Sind sie nicht süß?

Gehen auf Nummer sicher: Katy Perry und Orlando Bloom.

(Foto: imago images / UPI Photo)

In den vergangenen Tagen war Orlando Bloom zu Dreharbeiten in Tschechien. Doch wegen der Coronavirus-Pandemie stehen die Kameras still. Nun will der Schauspieler so schnell wie möglich nach Hause. Auch seine schwangere Verlobte Katy Perry fliegt von Australien sicherheitshalber zurück in die USA.

Sie haben es eilig: Schauspieler Orlando Bloom und seine Verlobte, die schwangere Popsängerin Katy Perry, reisen zurück in die USA, um sich vor dem Coronavirus zu schützen. Wie der Hollywood-Star in einer Instagram-Story bekannt gab, wolle er nach Hause reisen und sich in Quarantäne begeben:

"Bleibt gesund, ihr da draußen", wünschte der Schauspieler in der Botschaft an seine Fans. "Begebt euch selbst in Quarantäne (...), tut das Richtige für euch und eure Familie und geht auf Nummer sicher (...) In ein paar Wochen werden wir diesen fiesen Kerl besiegen", so der Star augenzwinkernd in Anspielung auf das Virus.

Bloom hatte in Prag an der zweiten Staffel der Amazon-Serie "Carnival Row" gedreht. Der Dreh war allerdings wegen des Coronavirus und des von Donald Trump verkündeten 30-tägigen Einreiseverbots für Europäer in die USA abgebrochen worden. Dieses gilt ab Freitag um Mitternacht, allerdings nicht für US-Bürger und deren Angehörige, ebenso wenig für Briten wie Orlando Bloom. Er wolle dennoch vor dem Einreisestopp zurück in die USA, erklärte der 43-Jährige.

Perry in Australien

Auch seine Verlobte Katy Perry packte die Koffer. Laut australischen Medienberichten flog sie am Freitag von Sydney aus nach Hause. Perry war angereist, um ein Benefizkonzert für die von Buschfeuern betroffenen Gebiete zu spielen. Sie war allerdings im selben Hotel untergebracht wie Hollywood-Star Tom Hanks und dessen Ehefrau Rita Wilson. Beide haben das Coronavirus.

Erst vor Kurzem hatten Perry und Bloom ihre Fans mit der Nachricht überrascht, dass sie das erste gemeinsame Kind erwarten. Vor wenigen Tagen verstauchte sich Perry den Daumen. Bei einer Sportveranstaltung in Melbourne trat die 35-Jährige trotzdem auf. Nun geht Sicherheit vor.

Quelle: ntv.de, vpr/spot