Unterhaltung

Bei Prinz Philips Begräbnis Wie begegnen sich Harry und William?

imago0094941361h.jpg

Viele Augen werden bei der Beerdigung von Prinz Philip auch auf sie gerichtet sein: Prinz Harry (l.) und Prinz William.

(Foto: imago images/i Images)

Die Trauer um den mit 99 Jahren verstorbenen Prinzen Philip ist groß. Doch vor der Beisetzung des Ehemanns von Queen Elizabeth II. geraten auch andere Fragen in den Fokus. Etwa die, wie das Wiedersehen der Brüder Harry und William ablaufen wird.

Wenn am kommenden Samstag die Beerdigung von Prinzgemahl Philip in der St. George's Chapel stattfindet, werden sich auch erstmals wieder Prinz Harry und Prinz William gegenüberstehen. Seit Harry seine Pflichten als Royal aufgegeben hat, um mit seiner Frau Meghan in die USA zu ziehen, soll die enge Beziehung der beiden Brüder stark gelitten haben. Ob die Beerdigung ihres Großvaters wohl dazu beitragen kann, diese Risse wieder zu kitten?

Der britische "Daily Telegraph" will aus Palastkreisen in Erfahrung gebracht haben, wie das Aufeinandertreffen ablaufen soll. Ganz klar, im Zentrum stehe die Trauer um Prinz Philip und der Beistand für Queen Elizabeth II. Dennoch werde es auch darum gehen, Harry und William wieder einander näherzubringen. Eine entscheidende Rolle soll dabei Herzogin Kate spielen, der die Aufgabe als Schlichterin zuteilwerden könnte. Über sie sagte Harry vor vielen Jahren: "Sie ist die große Schwester, die ich nie hatte."

Harry in Quarantäne

Festzustehen scheint demnach, dass Harry und William erst direkt am Tag der Beerdigung aufeinandertreffen werden. Zwar befindet sich Harry schon seit einigen Tagen wieder in seiner Heimat. Noch, so heißt es, sei er allerdings nach seiner Reise in Isolation im Frogmore Cottage, seinem englischen Wohnsitz. Um überhaupt an der Beisetzung teilnehmen zu dürfen, müsse er nach fünf Tagen Quarantäne einen negativen PCR-Test vorweisen - rein rechnerisch ist das dem "Daily Telegraph" zufolge erst am Samstagmorgen möglich.

Mehr zum Thema

Prinz William und seine Familie befinden sich derweil noch in ihrem Landsitz Anmer Hall in der Grafschaft Norfolk. Mit ihrer Rückkehr nach London sei erst Ende der Woche zu rechnen, heißt es weiter.

Prinz Philip war am vergangenen Freitag im Alter von 99 Jahren gestorben. Vor seinem Tod hatte er mehrere Wochen im Krankenhaus verbracht, war aber letztlich wieder entlassen worden. Mit Queen Elizabeth II. bekam er vier Kinder, darunter Prinz Charles, den Vater von Harry und William.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.