Bilderserie
Donnerstag, 08. Februar 2018

Reisen nach Seoul und Co: Das ist der Oympia-Gastgeber Südkorea

Bild 1 von 18
Die Augen der Weltöffentlichkeit richten sich auf Pyeongchang. (Foto: picture alliance / -/YNA/Air For)

Die Augen der Weltöffentlichkeit richten sich auf Pyeongchang.

Die Augen der Weltöffentlichkeit richten sich auf Pyeongchang.

Denn Südkorea ist das Gastgeberland der Olympischen Winterspiele 2018.

Das Land befindet sich mit seinem Nachbarstaat Nordkorea im Konflikt. Dennoch hoffen alle auf friedliche Spiele. Neben den Austragungsorten gibt es für Reisende ...

... natürlich noch mehr zu entdecken. Beispielsweise die pulsierende Hauptstadt Seoul. Sie war 1988 Gastgeber der Olympischen Sommerspiele.

Der N Seoul Tower ist der Fernsehturm und misst 236 Meter Höhe.

Er steht auf dem Berg Nasam und wird deshalb von den Koreanern auch "Nasam Tower" genannt.

Ein sehr modernen Botschafter Südkoreas ist ein weltweiter Star: Psy, ...

... der mit seinem Hit "Gangnam Style" über den Seouler Stadtteil Gangnam die Welt mit einem passenden Tanz 2012 Millionen Fans begeisterte.

80 Prozent der Bevölkerung Südkoreas lebt in Städten.

Wer nach Korea reist, sollte auf jeden Fall die Tempel besuchen. Viele Orte bieten auch einen "Templestay" an, eine Übernachtung inklusive Programm.

Besucher können so in eine andere Welt eintauchen...

... und eine neue Kultur kennenlernen.

Gangreung liegt an der Ostküste Südkoreas.

Mehr als 22 Prozent der Südkoreaner sind Buddhisten.

Das Land ist sehr gebirgig.

In den Gebirgen finden sich Wintersportorte wie hier das das Hulpak Mont Ski Resort.

Bis zum 25. Februar 2018 steht Südkorea im Fokus der Sportwelt.

Für das Land ist es eine große Chance, sich als Reiseland mit all seinen Facetten zu präsentieren.

weitere Bilderserien