Panorama

Bischof zieht sich mit 80 zurück Papst gibt Lehmanns Rücktrittsgesuch statt

7622a37fa599b6e1cdc2d13e9f8c98eb.jpg

33 Jahre als Bischof, 21 Jahre als Chef der Bischofskonferenz: Kardinal Karl Lehmann hat die Katholische Kirche in Deutschland geprägt.

(Foto: dpa)

Der Vatikan hat das Rücktrittsgesuch des Mainzer Bischofs Karl Lehmann angenommen. Das sagte der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Nikola Eterovic, in einer Mitteilung am 80. Geburtstag von Kardinal Lehmann.

Lehmann hatte Papst Franziskus aus Altersgründen gebeten, seinen Dienst zu beenden. Er gilt als einer der prominentesten deutschen Katholiken. Mit seinem Rückzug endet eine Ära: 33 Jahre lang war er Bischof, 21 Jahre auch Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz.

Prominente und Weggefährte feierten am Pfingstmontag in Mainz seinen 80. Geburtstag mit einem Festgottesdienst. Das Amt des Mainzer Bischofs ist nun vakant. Für die Suche nach einem Nachfolger gibt es ein komplexes Wahlverfahren, das sich bis zu ein Jahr hinziehen könnte.

Quelle: ntv.de, jog/dpa