Ratgeber

Leistungsstarke Angebote Die besten Kreditkarten fürs Reisen

Wer ins Ausland in den Urlaub fährt, sollte vorher entscheiden, wie viel Bargeld und welche Kreditkarten mitgenommen werden. Foto: Jens Kalaene

Reisefreudige Kunden sollten bei der Wahl der richtigen Kreditkarte nicht nur auf die Gebühren achten.

(Foto: dpa)

Endlich wieder reisen! Nach Monaten im Lockdown freuen sich viele Deutsche nun wieder auf Urlaub im Ausland. Damit dieser reibungslos verläuft, ist aber nicht nur bei der Wahl des Zielortes Sorgfalt geboten. Auch die Wahl der richtigen Kreditkarte ist wichtig.

Die FMH-Finanzberatung hat im Auftrag von ntv ermittelt, welche Banken die besten Reisekarten im Angebot haben - unabhängig von einem etwaigen Girokonto. Dabei haben die Frankfurter Experten nicht nur auf die Gebühren geachtet, sondern vor allem die Leistungen unter die Lupe genommen. Denn auch eine vermeintlich kostenfreie Karte kann schnell sehr teuer werden, etwa wenn die ausgebende Bank für deren Einsatz, vor allem im Ausland, Gebühren verlangt.

Platz eins geht an die Gold Card der Hanseatic Bank. Sie ist im ersten Jahr kostenlos, danach fallen 35 Euro per annum an. Jedoch profitieren Kunden von umfassenden Extraleistungen, so FMH. Auf Platz zwei folgt die kostenlose TF Bank Mastercard Gold. Den dritten Rang belegt die gebührenfreie Master Card Gold der Advanzia Bank. Auch die mit 97 Euro Jahresbeitrag recht teure Premium-Kreditkarte der Targobank bekommt von FMH dank üppiger Extras noch die Auszeichnung "sehr gut".

Das Bezahlen mit Kreditkarte im Euroraum ist bei den vier Spitzenreitern kostenlos. Außerhalb der Euro-Zone veranschlagen die Hanseatic und die Targobank ein sogenanntes Auslandseinsatzentgelt von 1,85 beziehungsweise zwei Prozent des Transaktionsvolumens. Advanzia und TF Bank verzichten darauf.

Erfreulich ist zudem, dass alle vier Spitzenreiter kostenloses Bargeldziehen im Ausland erlauben. Außer bei der Targobank können Kunden auch im Inland gebührenfrei Geld abheben.

Diese Versicherungen sind bei guten Kreditkarten-Anbietern inklusive

Reisefreudige Kunden sollten bei der Wahl der richtigen Kreditkarte nicht nur auf die Gebühren achten, sondern auch die Extraleistungen der Anbieter vergleichen. Die können selbst vermeintlich happige Fixkosten schnell vergessen machen, zum Beispiel, wenn im Preis ein üppiges Versicherungspaket mit inbegriffen ist.

Die vier Spitzenreiter des FMH-Rankings punkten alle mit einer inkludierten Reiserücktritts- und Auslandsreise-Krankenversicherung. Die genauen Konditionen und der Umfang der Versicherungsleistungen variieren jedoch.

Die Hanseatic Bank etwa erstattet im Fall eines Reiserücktritts maximal 5000 Euro, bei TLF und Advanzia ist der Betrag auf 3000 Euro gedeckelt. Am großzügigsten ist hier die Targobank: Sie erstattet bis zu 7500 Euro. Alle Anbieter erstatten allerdings nur, wenn der Kunde die Reise auch mit der Karte bezahlt hat.

Bei der Auslandsreise-Krankenversicherung verlangen nur die TF und die Advanzia Bank die Zahlung über die Karte. Hanseatic und Targobank verzichten sogar darauf.

Auch Luxus-Reisen lassen sich versichern

Einen interessanten Service bietet auch die BW Bank. Sie belegt mit der Special Visa/Mastercard zwar nur Platz zehn der Gesamtauswertung, in Sachen Reiserücktrittsversicherung allerdings ist sie unschlagbar: Kunden erhalten im Fall eines Rücktritts bis zu 10.000 Euro erstattet - selbst wenn sie die Reise nicht mit der Karte bezahlt haben. Mit Kartenzahlung verdoppelt sich die versicherte Summe sogar auf 20.000 Euro. Gerade für Urlauber, die eine teure Reise buchen, kann dieses Bonbon sich lohnen.

Fazit: Wer Fernweh hat, sollte aktiv werden und die beste Karte für seine Ziele und Urlaubspläne wählen. Dann steht einem unbeschwerten, sicheren Urlaub (fast) nichts mehr im Wege.

Quelle: ntv.de, awi

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen