Ratgeber

Öko-Test knabbert Erdnüsse - es darf zugelangt werden

imago0126786678h.jpg

In zwei Erdnuss-Produkten lag der im Labor ermittelte Salzgehalt deutlich über dem auf der Verpackung deklarierten.

(Foto: imago images/Richard Wareham)

Geröstete und gesalzene Erdnüsse sind ziemliche Kalorienbomben, aber in Maßen auch gesund. Sofern sie nicht mit Schadstoffen belastet sind. Was aber laut einer aktuellen Untersuchung von Öko-Test kaum der Fall ist.

Botanisch gesehen sind Erdnüsse gar keine Nüsse, sondern Hülsenfrüchte. 100 Gramm von ihnen bringen es auf satte 600 Kalorien. Besonders geröstet und gesalzen werden sie dennoch auch gerne in größeren Mengen verzehrt. Im Gegensatz zu Chips und Salzstangen liefern sie aber auch Mineralstoffe wie Magnesium und einen hohen Eiweißgehalt. Was Erdnüsse als gelegentliche Sünde dann doch eher verzeihlich macht.

Zudem sollte natürlich die Qualität der Ware stimmen. Das ist bei den meisten der 21 gesalzenen und gerösteten Erdnuss-Artikel zwischen 78 Cent und 3,49 Euro pro 200 Gramm im Öko-Test auch der Fall. So wurde die damit verbundene Schadstoffprüfung von fast allen Produkten tadellos bestanden. Nur drei Mal bemängelten die Tester Mineralölbestandteile. Die meisten gesättigten Mineralölkohlenwasserstoffe (MOSH/MOSH-Analoge) wurden in den "Alnatura Erdnüsse geröstet & gesalzen" ("ausreichend") festgestellt - mehr noch, als Lebensmittelproduzenten und Überwachungsbehörden als Orientierungswert für Erdnüsse vereinbart haben.

Keine aromatischen Mineralölkohlenwasserstoffe

Die gefundenen Gehalte in den "Ja! Erdnüsse geröstet und gesalzen" ("gut") von Rewe und den "XOX Erdnüsse geröstet gesalzen" ("befriedigend") lagen deutlich niedriger, in einem Bereich, den Öko-Test als "leicht erhöht" bewertet. Aber es geht eben doch besser, wie die anderen Produkte im Test zeigen.

Immerhin konnte das Labor in keinem Produkt die bedenklicheren aromatischen Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH) nachweisen. Auch Schimmelpilzgifte wurden nicht gefunden. Mit Schwermetallen wie Blei und Cadmium gab es ebenfalls keine Probleme. Die meisten Erdnuss-Produkte haben als zweite oder dritte Zutat neben Erdnusskernen und Salz Sonnenblumenöl deklariert, je eines Palmöl (Rapunzel) und Palmfett (Alnatura). Ein Produkt (Dennree) kommt ohne Fettzusatz daher.

Mehr zum Thema

In zwei Erdnuss-Produkten lag der im Labor ermittelte Salzgehalt deutlich über dem auf der Verpackung deklarierten, in dreien deutlich darunter. Am wenigsten Salz enthalten mit 0,41 Gramm pro 100 Gramm die "K-Bio Erdnüsse geröstet und gesalzen", am meisten mit 1,64 Gramm die "XOX Erdnüsse".

Mit "sehr gut" konnten unter anderem die "Edeka Bio Erdnusskerne geröstet & gesalzen", die "K-Bio Erdnüsse geröstet und gesalzen", die "Lorenz Erdnüsse geröstet und gesalzen" und die "Ültje Erdnüsse geröstet & gesalzen" (je 1,99 pro 200 Gramm) überzeugen. Gleiches gilt für die deutlich günstigeren "Penny Erdnüsse geröstet & gesalzen" (0,78 Euro), die "Jeden Tag Erdnüsse geröstet und gesalzen" der Zentralen Handelsgesellschaft, die "Trader Joe’s Erdnüsse geröstet & gesalzen" und die "K-Classic Erdnüsse geröstet & gesalzen" (0,88 Euro).

Quelle: ntv.de, awi

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen