Ratgeber

Gebühren, Karten, Service Hier gibt's die besten Geschäftskonten

imago78479764h (1).jpg

Es stellt sich die Frage, ob nicht auch Direktbanken gute Services für Gewerbetreibende und Freiberufler bieten.

(Foto: imago/photothek)

Artikel anhören
Diese Audioversion wurde mit Sprachproben unserer Moderatoren künstlich generiert.
Wir freuen uns über Ihr Feedback zu diesem Angebot.

Viele Geschäftstreibende schätzen den persönlichen Draht zu ihrer Hausbank. Doch spricht wirklich alles dafür, das Geschäftskonto bei der bisherigen Hausbank zu belassen? Oder gibt es auch Argumente für Direktbanken und große Filialbanken? Das haben die Experten der FMH-Finanzberatung untersucht.

Ein gutes Verhältnis zur eigenen Hausbank ist für Selbstständige, Freiberufler oder Handwerker nach wie vor bares Geld wert. Und zwar im buchstäblichen Sinne, auch wenn die Kontoführung per App oft schneller und meist kostengünstiger ist, als die Abwicklung über die Filialbank. Denn, wer er ein Unternehmen aufbauen oder im Bestandsgeschäft finanzielle Engpässe überbrücken muss, für den ist und bleibt das Gespräch mit dem Banker vor Ort oft unentbehrlich.

Vieles spricht daher für ein Zwei-Banken-Modell, so FMH. Privat können sich Geschäftsleute für das günstigste Angebot von einer Direktbank entscheiden. Im unternehmerischen Kontext hingegen lohnt es sich, den Kontoanbieter mit Bedacht zu wählen.

Dennoch stellt sich die Frage, ob nicht auch Direktbanken gute Services für Gewerbetreibende und Freiberufler bieten. Die Experten sind dieser Frage nachgegangen und haben recherchiert, welche Bank das beste Geschäftsgirokonto bietet.

Zum Teil mehr als 600 Euro Gebühren-Unterschied

Die Bewertung erfolgte allein auf Basis von Zahlen. Dennoch war die Fragestellung komplex: Denn neben der monatlichen oder jährlichen Kontoführungsgebühr galt es auch zu berücksichtigen, wie hoch die Entgelte pro Buchungsvorgang sind und welche Summen die Bank für eine Kredit- oder Girokarte verlangt.

Nicht in die Bewertung eingeflossen sind hingegen (etwaige) Verwahrentgelte, da diese auf absehbare Zeit keine Rolle mehr spielen werden.

Um das beste Geschäftsgirokonto zu finden, hat FMH bei 42 Banken deren Kosten und Bedingungen abgefragt. Neben den Kontoführungsgebühren ermittelten die Frankfurter Experten die monatlichen Kosten, mit denen zwei unterschiedliche Musterkunden in etwa kalkulieren müssen: Variante eins war ein kleines Unternehmen mit 40 Buchungsvorgängen im Monaten, Variante zwei ein größerer Betrieb mit 120 Kontobewegungen pro Monat.

Die Unterschiede sind gewaltig: Bei 40 Buchungsvorgängen pro Monat kommen auf ein Unternehmen Zusatzkosten zwischen 36 Euro und 600 Euro pro Jahr zu, bei 120 Aktionen reicht die Spanne von 36 bis 647 Euro. Ein Vergleich der Konto-Konditionen ist daher jedem Selbstständigen und jedem Unternehmer wärmstens zu empfehlen, so FMH.

Viele sehr gute Angebote bei Filialbanken

Wer auf den direkten Kontakt zu seinem Banker verzichten kann, fährt aktuell mit der Fidorbank am besten. Sie ist der günstigste Anbieter bei den Direktbanken. Der Wermutstropfen: Sie bietet keine Girocard an. Sehr gute Alternative sind auch die zweitplatzierte Deutsche Skatbank und die GLS Bank, die sehr auf Nachhaltigkeit bedacht ist.

Bei den Filialbanken finden sich noch mehr Anbieter, die die FMH mit der Bestnote "sehr gut" bewertet hat. Ziemlich gleichauf liegen die Commerzbank, die Targobank, Postbank und Deutsche Bank vor der HypoVereinsbank. Nettes Extra: Alle Anbieter im Spitzensegment zahlen entweder eine Prämie von 100 Euro bei der Kontoeröffnung oder verzichten in den ersten sechs Monaten auf Kontoführungsgebühren.

Bei den regionalen Banken erhielt nur die Berliner Volksbank die Bestnote - allerdings mit zwei unterschiedlichen Geschäftskontomodellen. Die Hamburger Sparkasse, die Saalesparkasse, die Mittelbrandenburgische Sparkasse und die Berliner Sparkasse liegen knapp dahinter und wurden jeweils mit "gut" bewertet.

Quelle: ntv.de, awi

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen