Ratgeber

29 Prozent Sicherheit Tesla mit 20 Prozent Chance

85710395.jpg

Eine Investition in die Tesla-Aktie ist mit enormen Kursrisiken und Chancen verbunden.

(Foto: picture alliance / dpa)

Für Anleger mit der Markteinschätzung, dass die Tesla-Aktie in den nächsten 12 Monaten nicht wieder massiv unter Druck geraten wird, könnten Bonus-Zertifikate mit Cap eine geeignete Alternative zum ungesicherten Investment in die Aktie sein. Zumindest für risikobereite Anleger.

Wer in die hochvolatile Tesla-Aktie investiert, sollte über eine gehörige Portion Risikobereitschaft und starke Nerven verfügen. In den ersten fünf Monaten des Jahres 2019 halbierte sich der Aktienkurs von 366 US-Dollar (USD) auf 177, um sich danach wieder oberhalb der Marke von 200 USD festzusetzen.

Tesla Motors (USD)
Tesla Motors (USD) 448,16

Nachdem Tesla - für viele Experten überraschend - Ende Oktober einen Quartalsgewinn von 143 Millionen USD bekannt gab, schoss der Aktienkurs um 20 Prozent nach oben und setzte dann - wenn auch in vermindertem Tempo - seine Aufwärtsbewegung fort. Über den zukünftigen Kursverlauf der Tesla-Aktie, die derzeit bei 350 USD notiert, sind sich Experten keineswegs einig.

Anlage-Idee

Eine Investition in die Tesla-Aktie ist mit enormen Kursrisiken und Chancen verbunden. Risikobereite Anleger, die mithilfe der Tesla-Aktie auch bei einem Kursrückgang von nahezu 30 Prozent zu einer Jahresrendite im Bereich von 20 Prozent gelangen wollen, könnten anstelle des direkten Aktienkaufes eine Investition in Bonus-Zertifikate mit Cap in Erwägung ziehen.

Die Funktionsweise

Wenn die Tesla-Aktie bis zum Bewertungstag des Zertifikates niemals die Barriere bei 250 USD berührt oder unterschreitet, dann wird das Bonus-Zertifikat mit Cap am 24. Dezember 2020 mit dem Höchstbetrag in Höhe von 340 USD zurückbezahlt, was beim aktuellen Euro/USD-Kurs von 1,108 USD einem Gegenwert von 306,86 Euro entsprechen wird.

Die Eckdaten

Das BNP-Bonus-Zertifikat mit Cap (ISIN: DE000PX57UZ0) auf die Tesla-Aktie verfügt über einen Bonuskurs und einen Cap bei 340 USD. Der Cap definiert den maximalen Auszahlungsbetrag des Zertifikates. Die bis zum Bewertungstag, dem 18. Dezember 2020, aktivierte Barriere liegt bei 250 USD. Beim Tesla-Aktienkurs von 350 USD und dem Euro/USD-Kurs von 1,108 USD konnten Anleger das Zertifikat mit 255,63 Euro kaufen. Das Zertifikat ist somit derzeit um 23 Prozent günstiger zu bekommen als die Aktie.

Die Chancen

Da das Zertifikat derzeit mit 255,63 Euro (283,24 USD) erworben werden kann, ermöglicht es in 12 Monaten einen Bruttoertrag von 20,04 Prozent, wenn der Aktienkurs bis zum Bewertungstag niemals um 28,57 Prozent auf 250 USD oder darunter fällt. Ein nachgebender Euro wird das Veranlagungsergebnis positiv beeinflussen.

Die Risiken

Berührt der Kurs der Tesla-Aktie bis zum Bewertungstag die Barriere bei 250 USD und die Aktie notiert am Bewertungstag unterhalb des Caps, dann wird das Zertifikat mit dem am 18. Dezember 2020 festgestellten Schlusskurs der Tesla-Aktie zurückbezahlt. Notiert die Aktie nach der Barriereberührung am Bewertungstag unterhalb von 283,24 USD, dann wird das Zertifikate-Investment einen Verlust verursachen. Ein Kursanstieg des Euro gegenüber dem USD wird das Veranlagungsergebnis negativ beeinflussen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Tesla-Aktien oder von Anlageprodukten auf Tesla-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: ntv.de, Walter Kozubek, Zertifikate-Report