Sport

Hingucker in den Auslandsligen Wie geht Real Madrid mit Gareth Bale um?

b174ef8c4ba978a90c4d42e88d2c1c4e.jpg

Gareth Bale und Real Madrid - das wird wohl keine Liebesgeschichte mehr.

(Foto: imago images/AAP)

Lionel Messi beschert seinem FC Barcelona vor der schweren Auswärtsaufgabe bei Atlético neues Selbstvertrauen. Mehr als genug davon hat traditionell José Mourinho, der seine erfolgreiche Comeback-Story weiterschreiben möchte. Offen ist dagegen, welche Story Gareth Bale bei Real Madrid schreibt.

England: Nach seinem Traumeinstand beim 3:2-Auswärtserfolg gegen West Ham und dem emotionalen Sieg in der Champions League gegen Olympiakos Piräus (4:2) will der portugiesische Startrainer José Mourinho mit Tottenham Hotspur nun auch den ersten Heimerfolg in der Premier League feiern. Gegen den Tabellenelften AFC Bournemouth soll der Anschluss an die Europacup-Plätze geschafft werden. Klar favorisiert ist Jürgen Klopps ungeschlagener FC Liverpool, der am Samstag gegen Brighton and Hove den 13. Saisonsieg im 14. Spiel einfahren möchte. In der Liga tun sich die Reds in dieser Spielzeit ja ohnehin etwas leichter als in der Königsklasse, wo sie als Titelverteidiger noch ein wenig um den Einzug ins Achtelfinale bangen müssen. Mehr über die schmerzhaft stille Nacht in Anfield am Mittwoch gibt's hier!

Meister Manchester City hat als Dritter schon neun Punkte Rückstand auf Liverpool und darf sich bei Newcastle United keinen weiteren Ausrutscher leisten. Der deutsche Nationalspieler Antonio Rüdiger hofft nach überstandener Becken-Operation auf seinen zweiten Saisoneinsatz beim FC Chelsea im Duell gegen West Ham. Der ehemalige Profi des VfB Stuttgart trainiert seit einer Woche wieder mit dem Team. Ebenfalls im Fokus: Der FC Arsenal. Die "Gunners" haben am Freitag Trainer Unai Emery gefeuert. Und damit auf die Serie von sieben sieglosen Pflichtspielen in Serie reagiert. Interimsmäßig übernimmt Klub-Legende Freddie Ljungberg das Traineramt und wird die Mannschaft um Mesut Özil voraussichtlich am Sonntag gegen das Tabellenschlusslicht Norwich City betreuen.

d5b597c5418e20ceaabe219806499fa5.jpg

Lionel Messi ist gut drauf. Natürlich.

(Foto: imago images/VI Images)

Spanien: Beflügelt vom souveränen 3:1-Erfolg über Borussia Dortmund gehen Lionel Messi, der gegen den BVB seine Gott weiß wievielte Gala aufgeführt hatte, und Co. mit breiter Brust ins Top-Duell am Sonntag bei Atlético Madrid. Im Falle eines Punktverlustes ihres FC Barcelona wäre der Weg für Real Madrid an die Tabellenspitze frei. Die Königlichen treten am Samstag bei Deportivo Alaves an. Ob Gareth Bale wieder in die Stammformation zurückkehrt, scheint fraglich. Im Champions-League-Duell gegen Paris Saint-Germain (2:2) war der teure Waliser erst nach 68 Minuten eingewechselt worden. Zuletzt war der Starstürmer in Ungnade gefallen, weil er nach der erfolgreichen EM-Qualifikation mit Wales vor einer Fahne jubelte, die Real verhöhnte.

Frankreich: Trainer Thomas Tuchel will mit Meister Paris Saint-Germain am Sonntag den Acht-Punkte-Vorsprung als Spitzenreiter der Ligue 1 bei der AS Monaco verteidigen oder sogar ausbauen. Der heftig von Real Madrid umworbene Kylian Mbappé holte sich am Mittwoch bei seinem möglichen neuen Arbeitgeber mit einem Treffer beim 2:2 Rückenwind für die nächsten Liga-Spiele. Verfolger Marseille war bereits am Freitag gegen Stade Brest gefordert.

Italien: Nach dem Erfolg in der Königsklasse über Atletico Madrid und dem lange feststehenden Einzug in die K.o.-Phase steht für Tabellenführer Juventus Turin wieder der Punktspielalltag mit dem Vergleich beim Tabellen-14. Sassuolo Calcio an. Das Team um den immer anfälligeren Cristiano Ronaldo hat nach 13 Spieltagen elf Siege und zwei Remis auf seinem Konto, dennoch sitzt Inter Mailand mit nur einem Zähler Rückstand im Nacken. Inter steht gegen den Vorletzten Ferrara vor einer vermeintlich leichten Aufgabe. Von den letzten sechs Pflichtspielen gewann Inter fünf, nur beim 2:3 in Dortmund gab es eine Niederlage.

Quelle: ntv.de, tno/dpa