Sport
Voller Vorfreude auf das Ferrari-Heimspiel: Sebastian Vettel.
Voller Vorfreude auf das Ferrari-Heimspiel: Sebastian Vettel.(Foto: imago/Motorsport Images)
Donnerstag, 30. August 2018

"Das ist unvergleichlich": Vettel setzt in Monza auf Tempo-Rausch

Nur noch 17 Punkte trennen Sebastian Vettel und Lewis Hamilton im WM-Duell der Formel 1. Es könnte noch enger werden, denn Vettel kann beim Ferrari-Heimspiel in Monza auf Wundermotor und Momentum setzen. Er verspricht seinen Fans "große Emotionen".

Die Fans mit den roten Kappen und roten Shirts drängten sich schon früh an den Zäunen zum Fahrerlager in Monza. Mit ihren Kameras lauerten sie auf ein Foto von ihrem Liebling: Ferrari-Star Sebastian Vettel. Sie riefen seinen Namen und schwenkten stolz ihre Fahnen.

"Mit Ferrari in Monza zu fahren - das ist unvergleichlich", sagte Vettel, den der Rummel um seine Person und sein Team vor dem Heimspiel am Sonntag (15.10 Uhr/im n-tv.de Liveticker sowie bei RTL) nicht belastet, sondern im Kampf um die WM eher noch einmal beflügelt. "Monza ist für uns ein ganz besonderes Wochenende. Das geht auch an mir nicht spurlos vorbei, selbst wenn ich Deutscher bin", sagte der 31-Jährige, der nach seinem beeindruckenden Sieg gegen Lewis Hamilton zuletzt in Belgien ohnehin ein Dauergrinsen im Gesicht trägt.

Datenschutz

Große Sehnsucht Heimsieg

Und nun versprach Vettel allen Ferrari-Fans, noch einmal nachzulegen. "Ich möchte den Tifosi große Emotionen schenken", sagte er und schürte damit noch einmal die Vorfreude der Italiener. Seit acht Jahren wartet Ferrari mittlerweile auf einen Heimsieg beim Großen Preis von Italien, auch Vettel konnte in Rot die Übermacht von Mercedes im "Tempel des Tempos" nicht brechen. Doch in diesem Jahr stehen die Chancen des Heppenheimers auf seinen ersten Triumph mit Ferrari in Monza so gut wie noch nie.

Selbst Weltmeister Hamilton, der aus persönlichen Gründen erst später nach Monza reiste und am Donnerstag nicht mit den Medien sprach, musste zuletzt zähneknirschend zugeben: Vettel hat derzeit den schnellsten Wagen im Feld. Besonders Ferraris neuer Wundermotor bereitet der Konkurrenz Kopfzerbrechen, die Scuderia ist auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke im Königlichen Park (rund 75 Prozent Vollgasanteil) Favorit. "Ferrari war zuletzt auf den Geraden beeindruckend schnell, was auf einer Strecke wie Monza sicherlich von Vorteil ist", sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff: "Aber wir werden alles geben, um ihnen Paroli zu bieten."

Doch das Momentum spricht für Vettel, der mit "großer Zuversicht" in die nächsten Rennen geht und neue Hoffnung im Kampf um seinen fünften WM-Titel hat: "Auch wenn wir in der Meisterschaft noch hinten liegen." Die Betonung liegt dabei auf noch. 17 Punkte Rückstand hat Vettel auf seinen Dauerrivalen Hamilton, unter Umständen winkt am Sonntag also sogar die WM-Führung. Doch der Hoffnungsträger will bei allem Selbstbewusstsein auch "vorsichtig" bleiben. "Wir haben keinen großen Vorteil", sagte Vettel, "manche Leute denken das, aber für mich sind wir nah beieinander."

Bei Mercedes hat Vettel jedenfalls das Jagdfieber geweckt. "Wir müssen einfach die Ärmel hochkrempeln", sagte Wolff: "Wir müssen nachlegen, um in Monza um den Sieg mitkämpfen zu können." Die Fans mit den roten Kappen und roten Shirts hoffen, dass ihr Liebling den Angriff abwehren kann. Sie werden Vettel nach vorne brüllen.

Datenschutz

Quelle: n-tv.de