Fußball

Atlético mischt weiter mit Achtelfinale der Königsklasse ist komplett

127625812.jpg

Atleticos Felipe feiert ein Tor und den Einzug seines Vereins ins CL-Achtelfinale.

(Foto: picture alliance/dpa)

Das Achtelfinale der Fußball-Champions-League ist komplett. Als letzte Mannschaft qualifiziert sich Atlético Madrid, und das eher problemlos, nicht gerade überraschend und zum Leidwesen der Leverkusener. Es ist ein anderer Verein, dem Ungewöhnliches gelingt.

Atlético Madrid und Atalanta Bergamo haben als letzte Teams das Achtelfinale in der Fußball-Champions-League erreicht. Atlético gewann gegen den bereits ausgeschiedenen russischen Vertreter Lokomotive Moskau mit 2:0 (1:0). Joao Felix (17./Handelfmeter) und Felipe (54.) erzielten die Treffer, Kieran Trippier (2.) scheiterte in der Anfangsphase noch vom Elfmeterpunkt. Bundesligist Bayer 04 Leverkusen, dwe im Parallelspiel mit 0:2 (0:0) gegen Juventus Turin verlor, muss sich mit der Zwischenrunde der Europaliga begnügen.

4456a5067cc893a258439c2116063770.jpg

Mit Atalanta im Achtelfinale: Robin Gosens.

(Foto: REUTERS)

Königsklassen-Debütant Atalanta Bergamo mit dem deutschen Verteidiger Robin Gosens gelang am frühen Abend eine große Überraschung. Die Italiener sprangen dank eines 3:0 (0:0) in in Charkow gegen Schachtjor Donezk noch von Platz vier auf zwei der Gruppe C. Timothy Castagne (66.) erzielte nach Videobeweis die Führung für den Tabellensechsten der Serie A. Mario Pasalic (80.) und eben Gosens (90.+4) entschieden die Partie.

Bergamo profitierte zudem von einer 1:4 (1:1)-Niederlage von Dinamo Zagreb gegen Gruppensieger Manchester City. Die Italiener sind erst die zweite Mannschaft in der Champions-League-Geschichte, die nach drei Niederlagen zum Auftakt noch die Gruppenphase überstand. Donezk qualifizierte sich wie Leverkusen als Gruppendritter zumindest für die Zwischenrunde der Europaliga.

In den beiden anderen Gruppen standen die Gruppensieger und -zweiten bereits vor den letzten Spielen fest. Im direkten Duell um Platz drei in der Gruppe B siegte Olympiakos Piräus gegen Roter Stern Belgrad mit 1:0 (0:0), womit die Griechen noch die Europaliga erreichen. Der FC Bayern München gewann das bedeutungslose Spiel gegen Tottenham Hotspur mit 3:1 (2:1). In Gruppe A gewann Sieger Paris Saint-Germain mit 5:0 (2:0) gegen Galatasaray. Der FC Brügge wurde trotz eines 1:3 (0:0) gegen Real Madrid Gruppendritter und darf im neuen Jahr in der Europaliga weitermachen.

Quelle: ntv.de, bad/sid