Fußball

Aue holt ersten Punkt Darmstadt stürmt an die Zweitliga-Spitze

b46cff4765e435720ff1466f77dc717c.jpg

Weltmeisterlicher Jubel: Kevin Großkreutz feiert sein Tor gegen den FC St. Pauli.

(Foto: imago/Eibner)

Dank Weltmeister Kevin Großkreutz grüßt der SV Darmstadt in der 2. Fußball-Bundesliga von ganz oben. Ein frühes Tor gegen den FC St. Pauli leitet den Gipfelsturm der "Lilien" ein. Im Tabellenkeller tilgt Erzgebirge Aue in Braunschweig die 0 auf dem Punktekonto.

SV Darmstadt - FC St. Pauli 3:0 (1:0)

Absteiger SV Darmstadt hat zumindest für ein paar Stunden die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga erobert. Das Team von Trainer Torsten Frings setzte sich im Spitzenspiel der dritten Runde verdient 3:0 (1:0) gegen den FC St. Pauli durch und blieb somit auch im dritten Meisterschaftsspiel ungeschlagen. Die Gäste aus Hamburg, die ebenso wie Darmstadt in der ersten Pokalrunde gescheitert waren, kassierten nach einem Sieg und einem Remis ihre erste Niederlage in der Liga.

Weltmeister Kevin Großkreutz (9.) mit seinem ersten Saisontreffer für die Lilien und Rückkehrer Tobias Kempe (49., Foulelfmeter) brachten die Gastgeber scheinbar klar in Führung. Pauli-Stürmer Sami Allagui scheiterte dann in der 68. Minute mit einem Handelfmeter an Darmstadts Torwart Daniel Heuer Fernandes. Der gebürtige Darmstädter Yannick Stark (82.) beseitigte eine Minute nach seiner Einwechslung die letzten Zweifel.

Eintracht Braunschweig - Erzgebirge Aue 1:1 (1:1)

Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue hat vier Tage nach der Entlassung von Trainer Thomas Letsch einen kleinen Schritt aus der Krise getan. Unter dem bisherigen Co-Trainer Robin Lenk erreichten die Sachsen bei Eintracht Braunschweig ein 1:1 (1:1) und holten damit am 3. Spieltag ihren ersten Punkt. Die Niedersachsen bleiben ungeschlagen und haben nun fünf Zähler auf dem Konto.

Dimitrij Nazarow (24.) brachte die engagierten Gäste vor 20.300  Zuschauern in Führung. Braunschweig kam durch Salim Khelifi (26.) bald darauf zum Ausgleich. Aue trat trotz des verpatzten Saisonstarts mit zwei Niederlagen  in der Liga und dem Erstrunden-Aus im DFB-Pokal mutig auf beim Dritten der Vorsaison.

Quelle: n-tv.de, cwo/sid