Fußball

Streit im Stadion Gladbach-Fan lebensgefährlich verletzt

imago22084799h.jpg

Kurz vor Spielbeginn eskalierte der Streit in der Nordkurve des Stadions.

(Foto: imago/Werner Otto)

In der Nordkurve des Borussia-Parks in Mönchengladbach gerät vor der Partie gegen Darmstadt ein Streit zweier Fußballfans außer Kontrolle: Am Ende muss ein Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Kurz vor dem Bundesligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem SV Darmstadt 98 ist ein Streit unter Fußballfans eskaliert. Dabei erlitt ein 36-Jähriger am frühen Sonntagabend lebensgefährliche Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Die beiden Männer gerieten in der Nordkurve des Gladbacher Stadions in Streit. Dabei soll ein 29-Jähriger dem Opfer gegen den Kopf getreten haben, als dieses bereits am Boden lag. Mit lebensgefährlichen Verletzungen brachte ein Hubschrauber den Mann ins Krankenhaus.

Die Polizei nahm den Tatverdächtigen noch im Stadion fest. Gegen ihn wird wegen versuchter Tötung ermittelt. Die Ursache des Streits ist nach wie vor unklar. Beide Männer gehören der Fanszene von Borussia Mönchengladbach an.

Die Staatsanwaltschaft bewertet den Vorfall  nach derzeitigem Ermittlungstand als versuchtes Tötungsdelikt. Eine Kommission der Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen eingeleitet. Zeugen werden dringend gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter Telefon 02161-290 in Verbindung zu setzen.

Quelle: ntv.de, ghö/dpa/sid

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen