Fußball

Große Gegensätze zum CL-Auftakt Klopp erlebt Debakel, Lewandowski einen Festtag

c828a631393383e17f6fc667417ef547.jpg

Wie viele Tore haben Sie erzielt, Herr Lewandowski?

(Foto: AP)

Der FC Liverpool schrammt zum Start in die Champions League knapp an seiner höchsten Europapokal-Pleite vorbei. Die Elf von Jürgen Klopp geht in Neapel unter, für Robert Lewandowski läuft es deutlich besser. Im ersten CL-Einsatz für den FC Barcelona trägt er dreifach zum deutlichen Erfolg bei.

Fehlstart für Jürgen Klopp und seinen FC Liverpool, historischer Dreierpack und Auftaktsieg für Robert Lewandowski und den FC Barcelona: Der Trainer und der Torjäger, die lange die Fußball-Bundesliga prägten, erlebten am ersten Spieltag der Champions League die Extreme. Klopps Reds gingen bei der SSC Neapel mit 1:4 (0:3) unter, Barça siegte dank des Weltfußballers 5:1 (3:1) gegen Viktoria Pilsen.

Im Camp Nou war Lewandowski zunächst Zuschauer, als Franck Kessie Barça in Führung brachte (13.). Dann schlug der Ex-Münchner selbst dreifach zu (34./45.+3/67.): Mit seinem sechsten, siebten und achten Pflichtspieltor der Saison schraubte der Pole seine Champions-League-Bilanz auf 89 Treffer in 107 Spielen. Lewandowski ist der erste Spieler in der Königsklasse, der für drei Klubs Dreierpacks erzielte - nach Dortmund und Bayern jetzt auch für Barcelona. Der Pole hat damit außerdem im fünften Pflichtspiel für den FC Barcelona seine Treffer sechs, sieben und acht erzielt und seine Topform bestätigt. Zudem traf Ferran Torres (71.).

Klopp sah derweil eine ganz schwache erste Halbzeit seiner Mannschaft im Stadion Diego Armando Maradona - und konnte von Glück reden, dass der Rückstand zur Pause nur 0:3 betrug. Piotr Zielinski verwandelte einen Handelfmeter (5.), und Frank Anguissa (31.) und der eingewechselte Giovanni Simeone (44.) erhöhten auf 3:0 für Napoli. Aber Victor Osimhen verschoss einen Foulelfmeter nach Videobeweis (18.), und Virgil van Dijk rettete für den bereits geschlagenen Torhüter Alisson nach einem Schuss von Chwitscha Kwarazchelia auf der Linie (28.). Nach dem Seitenwechsel traf Zielinski erneut (47.), Luis Diaz (49.) verhinderte die höchste Liverpool-Niederlage in der Europapokalgeschichte.

Atletico siegt in Minute 101

Der niederländische Rekordmeister Ajax Amsterdam dagegen hat seine Siegesserie auch in der Königsklasse fortgeschrieben. Nach fünf Erfolgen in der Eredivisie startete das Team des ehemaligen Hoffenheimer Trainers Alfred Schreuder mit einem 4:0 (3:0) gegen die Glasgow Rangers in die Gruppenphase. Edson Alvarez (17.), Steven Berghuis (32.) und Mohammed Kudus (34.) brachten den Champions-League-Sieger von 1995 schon vor der Pause deutlich in Führung. Steven Bergwijn (80.) legte in der Schlussphase nach.

Mehr zum Thema

Die Tottenham Hotspur hatten mit Olympique Marseille, am nächsten Dienstag Gegner von Eintracht Frankfurt, trotz Überzahl (Rote Karte für Chancel Mbemba/47.) lange Zeit große Probleme und kamen durch Richarlison (76./81.) zu einem 2:0 (0:0).

Leverkusens nächster Gegner Atlético Madrid kam in der 11. Minute der Nachspielzeit durch Antoine Griezmann zu einem 2:1 (0:0) gegen den FC Porto. Mario Hermoso (90.+1) war erst für die Spanier erfolgreich, spielte aber kurze Zeit später im eigenen Strafraum den Ball mit der Hand. Den fälligen Elfmeter versenkte Mateus Uribe (90.+6). Dann kam der große Auftritt von Weltmeister Griezmann.

Quelle: ntv.de, tsi/sid/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen