Fußball

+ Fußball, Transfers, Gerüchte + Netzer hält an Klage gegen Zwanziger fest

63046811.jpg

Das Verhältnis zwischen Theo Zwanziger und Günter Netzer bleibt weiter angespannt.

(Foto: picture alliance / dpa)

Fortuna Düsseldorf hält trotz Negativserie an Trainer Frank Kramer fest, die DFB-Elf wird sich im Tessin auf die EM vorbereiten und Mario Balotelli verfolgt das Verletzungspech. Währenddessen wehrt sich Günter Netzer weiter gegen Theo Zwanziger,

Günter Netzer hält im WM-Skandal an seiner Klage gegen den früheren DFB-Präsidenten Theo Zwanziger fest. Das berichtet der Kölner "Express". Der frühere Fußball-Nationalspieler wehrt sich gegen Zwanzigers Behauptung, er habe bei einem Treffen 2012 in Zürich die Bestechung von vier asiatischen FIFA-Funktionären vor der WM-Vergabe gestanden.  Zwanziger hatte eine Frist zur Unterzeichnung einer Unterlassungserklärung verstreichen lassen, nun will Netzer vor Gericht ziehen. Die entsprechende Klageschrift werde derzeit von seinen Anwälten ausgearbeitet, berichtete der "Express". Im Zuge des Skandals hat der damalige WM-Botschafter Netzer demnach inzwischen auch vor den externen Ermittlern des DFB ausgesagt. Der 71-Jährige habe bereits am Samstag die Fragen der Prüfer der Kanzlei Freshfields beantwortet. Netzer hatte zuvor eingeräumt, dass er im Zuge der dubiosen Rückzahlung von 6,7 Millionen Euro vom DFB als Vermittler für den früheren Adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus aufgetreten war. (kbe)

Mehr zur WM-Affäre lesen Sie hier.

-------------------------------

Rätsel um Balotellis Verletzung ist gelöst

imago21533360h.jpg

Mario Balotelli muss wegen einer Schambeinentzündung pausieren.

(Foto: imago/Insidefoto)

Milans Mario Balotelli droht eine weitere wochenlange Pause. Der 25-jährige Italiener muss sich wegen einer Schambeinentzündung möglicherweise einer Operation unterziehen, wie die "Gazzetta dello Sport" am Dienstag berichtete. Damit würde der Angreifer voraussichtlich bis Jahresende ausfallen. Sein Verein AC Mailand hatte am Montagabend mitgeteilt, Balotelli habe sich in Kopenhagen bei einem Spezialisten untersuchen lassen. Milan und die Verantwortlichen des FC Liverpool, der Balotelli seit dem Sommer nach Italien ausgeliehen hat, wollen in Kürze über die weitere Behandlung entscheiden. Die Verletzung des für seine Eskapaden bekannten Stürmers gibt bereits seit Wochen Rätsel auf. Am 27. September hatte der Italiener beim 0:1 gegen CFC Genua sein bislang letztes Spiel für Milan bestritten, ursprünglich war nur eine kurze Verletzungspause von wenigen Wochen prognostiziert worden. (kbe)

-------------------------------

Ort für Löws EM-Vorbereitung steht

imago21373968h.jpg

Joachim Löw und seine Elf zieht's wieder ins Tessin.

(Foto: imago/Schüler)

Die DFB-Elf wird sich im schweizerischen Ascona auf die EM 2016 vorbereiten. Wohnen wird die Auswahl von Joachim Löw bei dem Trainingslager wie schon während der EM 2008 im Hotel Giardino am Lago Maggiore. Dies bestätigte Teammanager Oliver Bierhoff am Dienstag in München. "Wir haben uns damals rundum wohl gefühlt, die Atmosphäre war einzigartig, die Gastfreundlichkeit genauso", sagte Bierhoff. "Wir wissen, dass wir uns im Tessin mit großer Ruhe und Konzentration unter optimalen Bedingungen hervorragend auf die Europameisterschaft vorbereiten können." Der genaue Termin für das Trainingslager wird allerdings erst nach der Gruppenauslosung am 12. Dezember in Paris fixiert, wenn klar ist, wann die Weltmeister in das EM-Turnier starten werden. Bierhoff machte deutlich, dass man erst nach dem Pokalfinale am 21. Mai 2016 mit der Turniervorbereitung beginnen werde. Während der EM wohnt die DFB-Auswahl im Hotel Ermitage in Evian-les-Bains am französischen Ufer des Genfer Sees. (kbe)

-------------------------------

Fortuna hält an Kramer fest

imago21783203h.jpg

Frank Kramer bleibt vorerst Trainer in Düsseldorf.

(Foto: imago/MIS)

Trotz des 0:4 beim FC St. Pauli und der achten Saisonniederlage hält Zweitligist Fortuna Düsseldorf an Trainer Frank Kramer fest. "Ein klares Ja" - so beantwortete der kommissarische Vorstandsvorsitzende Paul Jäger am Tag nach der Niederlage die Frage, ob der 43 Jahre alte Kramer denn auch im folgenden Heimspiel gegen den Tabellenletzten MSV Duisburg noch verantwortlicher Chefcoach sei. Nach der laut Jäger "peinlichen Vorstellung" bei den Hamburgern am Montagabend will der derzeitige Fortuna-Chef eine entsprechende Reaktion des Teams sehen. "Ich nehme die Mannschaft in die Pflicht", sagte er der am Dienstag. (kbe)

-------------------------------

Spanien ehrt Casillas

319ecad466f489fc78c90df6c5ab052d.jpg

Spaniens Premier Rajoy ehrt Torwart Iker Casillas.

(Foto: REUTERS)

Spaniens Nationaltorwart Iker Casillas hat den höchsten sportlichen Verdienstorden der Regierung seines Landes erhalten. Der 34-jährige Kapitän der Selección sei "einer der erfolgreichsten und beliebtesten Sportler in der spanischen Geschichte", sagte Ministerpräsident Mariano Rajoy am Dienstag bei der Überreichung der Auszeichnung in Madrid. Die Regierung hatte die Auszeichnung neben dem früheren Keeper von Real Madrid, der seit dem Sommer beim FC Porto unter Vertrag steht, auch dem ehemaligen Kapitän des FC Barcelona, Xavi Hernández (35), zugesprochen. Der frühere Barça-Regisseur konnte jedoch wegen seines Engagements in Katar nicht nach Madrid reisen und soll den Orden später überreicht bekommen. (kbe)

-------------------------------

Rooney verteilt eine saftige Ohrfeige

*Datenschutz

Englands Nationalidol Wayne Rooney hat abseits des Fußballplatzes ordentlich ausgeteilt. Der Manchester-United-Star verpasste seinem Landsmann Wade Barrett in aller Öffentlichkeit eine saftige Ohrfeige. Es war allerdings nur ein Spaß. Rooney war mit seinem Teamkollegen Darren Fletcher und Co-Trainer Ryan Giggs Zuschauer bei einer Wrestlingshow in Manchester. Barrett ist professioneller Showkämpfer, bei Twitter hatte er Rooney zuvor herausgefordert. Aus dem Ring verkündete er: "Hier oben stehen zwei echte Champions, das kann man von Rooney und Manchester United ja nicht behaupten." (lsc)

-------------------------------

Ibrahimovic knackt Weltrekord

a37053ddc856967a552cb5c74e10f80b.jpg

Sein breites Grinsen verrät wie stolz Zlatan Ibrahimovic ist.

(Foto: imago/Bildbyran)

Zlatan Ibrahimovic ist in Schweden zum zehnten Mal zum Fußballer des Jahres gewählt worden und hat damit einen Weltrekord aufgestellt. Der 34-Jährige vom französischen Meister Paris Saint Germain hängte im internationalen Vergleich Jari Litmanen und Sami Hyypiä ab, die in Finnland je neun Mal ausgezeichnet worden waren. Auf Rang vier folgt Superstar Lionel Messi mit acht Auszeichnungen in Argentinien. In Deutschland führt Franz Beckenbauer die Liste mit vier Ehrungen an. Für Ibrahimovic war es die neunte Auszeichnung in Folge, unterbrochen wurde die Serie nur im Jahr 2006 von Fredrik Ljungberg. (lsc)

-------------------------------

Niersbach-Nachfolger soll zur EM 2016 stehen

Spätestens zur Fußball-Europameisterschaft 2016 soll ein Nachfolger für Wolfgang Niersbach im Amt des DFB-Präsidenten feststehen. "Gehen Sie davon aus: Wir werden bei der Euro 2016 vollständig geordnet aufgestellt sein", sagte Rainer Koch, der zusammen mit Reinhard Rauball Niersbachs Amtsgeschäfte beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) kommissarisch übernommen hat. Am kommenden Freitag wolle der Verband "entscheiden, was akut ansteht" so Koch. Niersbach war am Montag im Zuge der WM-Affäre zurückgetreten. "Niemand hat ihn zum Rücktritt aufgefordert", sagte Koch: "Es war seine eigene Entscheidung, politische Verantwortung zu übernehmen."

Ob Koch selbst für einen längeren Zeitraum als DFB-Präsident kandidieren wolle, ließ der Jurist offen. "Ich habe Interesse daran, dass wir den Sachverhalt vollständig und lückenlos aufklären, Interesse daran, dass der DFB weiterhin reibungslos funktioniert und Interesse daran, zusammen mit Reinhard Rauball geordnet die Dinge zu regeln", sagte Koch. Unterdessen sagte Heribert Bruchhagen, Vorstand bei Eintracht Frankfurt, eine mögliche Kandidatur ab. Allerdings stehen viele weitere Kandidaten zur Auswahl. (lsc)

Einen Kommentar zu Niersbachs Rücktritt finden Sie hier.

-------------------------------

Ronaldos Karriere wird in Madrid enden

Zuletzt gab es Spekulationen um einen Wechsel des Starkickers Cristiano Ronaldo, doch sein Berater räumt nun mit den Gerüchten auf: "Cristiano liebt Manchester United und Madrid - aber er wird seine Karriere in Madrid beenden", erklärt Jorge Mendes. Der 30-jährige Portugiese wurde in letzter Zeit häufig mit Paris Saint German in Verbindung gebracht, da er mit PSG-Coach Laurent Blanc beobachtet wurde und auch PSG-Abwehrchef Thiago Silvas erklärte: "Ich denke, dass Ronaldo kommen könnte." Ronaldo selbst hatte seine Zukunft offen gelassen. Sein Vertrag bei Real Madrid läuft noch bis zum Sommer 2018. Sein Marktwert liegt laut "Transfermarkt" derzeit bei stolzen 120 Millionen Euro. (lsc)

-------------------------------

HSV spart bei Wintertransfers

Der sportliche Leiter beim Hamburger SV, Peter Knäbel, wird in der Wintertransferperiode sparen müssen: "Es wird überschaubar bleiben, weil wir im Sommer einen großen Personalwechsel hatten und unseren Spielern vertrauen", sagt der 49-Jährige der "Bild". Der Klub stehe vor einem Minus in Millionenhöhe, berichtet das Blatt. Auf neue Talente will der HSV trotzdem nicht verzichten. Ein neuer Mann in der Abwehr und ein Spieler für die Offensive sind geplant. Den Verein verlassen wird wahrscheinlich Zoltán Stieber, mit dessen Beratern Knäbel der Zeitung zufolge Gespräche führt. Unklar ist die Zukunft von Ivica Olic, dessen Vertrag zwar erst im Sommer 2016 ausläuft, der jedoch bisher kaum zum Einsatz kam. (lsc)

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema