Fußball

DFB-Team siegt gegen U20-Auswahl Neuer meistert nächsten Härtetest

imago34895482h.jpg

Nur die eigenen Teamkollegen können Neuer beim Testspiel überwinden.

(Foto: imago/Revierfoto)

Der "Fuß der Nation" wird wohl bei der Fußball-WM in Russland auf dem Platz stehen. Den Test unter Wettkampfvoraussetzungen gegen die U20-Nationalmannschaft absolviert Manuel Neuer ohne Probleme - dabei steht er bei den Junioren selbst zwischen den Pfosten.

Manuel Neuer hat den nächsten Schritt Richtung Fußball-WM in Russland gemacht. Bei einem weiteren internen Test der Nationalmannschaft in Eppan gegen die U20-Auswahl des DFB stand der Kapitän im Tor des deutschen Nachwuchses - er wurde bei der 0:2-Niederlage nach zweimal 30 Minuten nur von Thomas Müller per Elfmeter und Julian Draxler bezwungen.

Beim 7:1-Erfolg des Weltmeisters gegen die U20 hatte Neuer am Montag sein Comeback nach achtmonatiger Verletzungspause gegeben, dabei stand der Münchner eine Halbzeit lang im Tor der A-Nationalmannschaft. Am Samstag (ab 18 Uhr im Liveticker bei n-tv.de) wird Neuer in Klagenfurt gegen Österreich seinen WM-Härtetest bestreiten. Bundestrainer Joachim Löw hatte zuletzt angekündigt, dass Neuer, wenn er denn fit und dabei sei, als Nummer eins nach Russland fahre.

Löw muss am kommenden Montag, 4. Juni, wie alle Trainer der 32 teilnehmenden Teams, seinen endgültigen WM-Kader beim Weltverband Fifa melden. Das heißt auch: Aus dem vorläufigen Aufgebot von 27 Spielern muss der Bundestrainer vier Akteure streichen - darunter einen Torhüter. Falls Neuer tatsächlich mitfährt, müssen entweder Kevin Trapp von Paris Saint-Germain oder Bernd Leno von Bayer 04 Leverkusen zu Hause bleiben. Marc André ter Stegen vom FC Barcelona wäre dann als Nummer zwei gesetzt.

Quelle: n-tv.de, mba/sid

Mehr zum Thema