Fußball

Münster erster Tabellenführer Später Treffer lässt Betzenberg beben

8b1729e044c03d66cbdcd8f3f7f0e715.jpg

Der Torschütze jubelt mit seinen Kollegen: Janek Sternberg (r.).

(Foto: dpa)

Das erste Spiel in der 3. Fußball-Liga und gleich der erste Sieg: Absteiger 1. FC Kaiserslautern gewinnt das Traditionsduell gegen Aufsteiger 1860 München dank eines späten Treffers. Für die Tabellenführung reicht das allerdings nicht.

Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern ist mit seinem späten Sieg in seine erste Drittligasaison gestartet. Am Samstag kamen die Pfälzer im Traditionsduell gegen Aufsteiger TSV 1860 München zu einem mühevollen 1:0 (0:0)-Erfolg. Vor 41.324 Zuschauern, die der Mittagshitze in Kaiserslautern trotzten, war Janek Sternberg der Schütze des Siegtores. In einem intensiven Spiel traf er vier Minuten vor dem Ende. "Ich bin erleichtert, dass es so geklappt hat. Jeder wusste, was für ein Druck auf uns lastete. Die Erwartungen sind groß", sagte Sternberg in der ARD.

*Datenschutz

Erster Spitzenreiter ist überraschend Preußen Münster, das sich bei Fortuna Köln mit 4:1 (2:0) durchsetzte. René Klingenburg erzielte dabei zwei Tore nach dem Wechsel. Damit entschied er das Spiel, in dem auch Lucas Cueto und Rufat Dadschow für die Preußen getroffen hatten. Das Ehrentor gelang Moritz Hartmann per Foulelfmeter.

Auftaktsiege feierten auch der SV Wehen Wiesbaden mit 2:1 (0:0) beim VfR Aalen, der VfL Osnabrück mit 2:1 (0:1) gegen die Würzburger Kickers und der FC Carl Zeiss Jena mit 3:2 (1:1) gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Der Jenaer Manfred Starke traf gleich doppelt,  das entscheidende 3:2 fiel dann aber erst in der sechsten Minute der Nachspielzeit durch Dominik Bock. Großaspachs Abwehrspieler Kai Gehring sah die erste Rote Karte der Saison nach einer Notbremse.

Großkreutz mischt ab Montag mit

Ein glänzender Heimspielauftakt gelang auch dem FSV Zwickau mit 2:0 (2:0) gegen den Halleschen FC. Durch Mike Könnecke und Tarsis Bonga war das Spiel zugleich ein gelungenes Trainerdebüt von Jo Enochs auf der FSV-Bank. Ihrem ehemaligen Coach Torsten Ziegner verhagelten sie so zudem den Einstand auf der Bank des Halleschen FC.

Schon am Freitagabend hatte sich Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig mit einem 1:1 (0:1) gegen den Karlsruher SC in die 3. Liga eingeführt. Nach dem intensiven Duell herrschte Zufriedenheit auf beiden Seiten. "Trotz des Rückstands haben wir es gut gemacht und immer weiter  gespielt. Ich bin stolz auf die Mannschaft", sagte Braunschweigs Mittelfeldspieler Steffen Nkansah, KSC-Trainer Alois Schwartz meinte: "Insgesamt haben wir den Punkt verdient mitgenommen."

Am Sonntag greift der ambitionierte Aufsteiger KFC Uerdingen mit Ex-Weltmeister Kevin Großkreutz gegen die SpVgg Unterhaching (14.00 Uhr) ins Geschehen ein, zuvor steigt das Duell der früheren Bundesligisten aus dem Osten zwischen Aufsteiger Energie Cottbus und Hansa Rostock (13.00 Uhr). Den ersten Spieltag beschließen am Montag (19.00 Uhr) die Sportfreunde Lotte und der SV Meppen.

Quelle: n-tv.de, ara/dpa/sid

Mehr zum Thema