Technik

Wild Charge Handy laden ohne Kabel

Das Ladepad der US-Firma Wild Charge kommt nach Deutschland. Auf der Internationalen Funkausstellung 2008 will Hama ein Ladepad für Akkus verschiedener technischer Geräte zeigen. Ab Oktober soll das Ladepad bereits im Handel verfügbar sein.

Das Prinzip ist ganz einfach. Die Ladeplatte wird mit dem Stromnetz verbunden. Anschließend wird zum Beispiel das Handy auf das Ladepad gelegt. Schon beginnt der Ladevorgang. Zu schön um wahr zu sein, denn fast kein Ladegerät passt zum Handy des anderen. Mal eben schnell sein Handy mit einem fremden Ladegerät wieder mit Saft zu versorgen klappt fast nie.

Zu früh gefreut

Doch leider haben wir uns zu früh gefreut. Für das Aufladen auf dem Pad wird für jedes Gerät ein entsprechender Adapter benötigt. Dieser liefert die entsprechenden Kontakte und ersetzt einen Teil des Gehäuses. Erst dann versorgt die Ladeplatte den Akku des Geräts mit 15 Watt.

Das Ladepad soll für rund 60 Euro zu haben sein. Für jeden Adapter werden nochmals etwa 25 Euro fällig. Ein Kauf scheint daher verzichtbar. Dass der Hersteller Wild Charge künftig auch größere Ladepads zum Beispiel für Notebooks liefern will, hilft auch nicht weiter. Das Problem des "Fremdgehens" beim Akkuaufladen bleibt.

Quelle: ntv.de