Technik

Online-Überwachung Spione im Netz

Bei jedem dritten Arbeitnehmer in Deutschland setzt der Arbeitgeber einer aktuellen Umfrage zufolge gezielt Programme ein, die dessen Surfgewohnheiten im Internet kontrollieren.Lediglich bei einem von drei Internetnutzern ist die private Online-Nutzung am PC-Arbeitsplatz jedoch betrieblich vereinbart. Dies hat jetzt eine Online-Umfrage der Unternehmensberatung Mummert Consulting AG unter rund 500 Internetnutzern ergeben.

Die Unternehmen schützen sich mit der Kontrolle vor Sicherheitsverletzungen durch Viren, Würmer oder Trojanische Pferde, so Mummert Consulting. Spezielle Filterprogramme überwachen die Surfgewohnheiten der Mitarbeiter und sperren den Zugriff auf bestimmte Websites. Ein weiteres Ergebnis: 44 Prozent der befragten Arbeitnehmer haben Verständnis dafür, wenn der Arbeitgeber Überwachungsprogramme einsetzt.

Die Kontrollpraxis leide jedoch häufig unter rechtlichen Schwächen, so Mummert Consulting, da nur in Ausnahmefällen betriebliche Vereinbarungen über die private Online-Nutzung am Arbeitsplatz existierten. Damit sei im Streitfalle zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Rechtslage unklar.

Quelle: ntv.de