Stammzellforschung

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Stammzellforschung

Labormaus.
13.07.2011 08:32

Umprogrammierung gelungen Hautzellen heilen Leberkrankheit

Forschern gelingt es, leberkranke Mäuse mit Hilfe von zurückprogrammierten Hautzellen zu heilen. Die Hautzellen, die in eine Art Embryonalzustand versetzt werden, können nach Angaben der Wissenschaftler, zu jeglicher Art von Zellen umprogrammiert werden und haben damit ähnliche Eigenschaften wie embryonale Stammzellen.

Stammzellen sollen bei der Heilung von Krankheiten helfen.
09.05.2011 12:53

RNA statt Proteinen Forscher basteln an Stammzellen

In den USA finden Wissenschaftler einen neuen Weg, um Stamm- aus Hautzellen zu bilden. Das Verfahren ist hundertmal effektiver als die bisherige Methode. "Wir waren sehr überrascht", sagen sogar die Forscher selbst.

Gefärbte Nervenzellen, die aus Stammzellen gezüchtet wurden und Dopamin produzieren. Dieses fehlt Parkinsonpatienten.
30.04.2011 12:27

Nervenzellen wie gewünscht Neuartige Vorläufer entwickelt

US-Wissenschaftlern gelingt ein großer Schritt in der Medizinforschung: Sie entwickeln neuartige Nervenvorläufer aus menschlichen embryonalen Stammzellen. Nach umfangreichen Versuchen im Labor sollen die ausdifferenzierten Zellen nun im Tierversuch getestet werden.

Maßgeschneiderte Nervenzellen, die einem Schlaganfallpatienten in Glasgow direkt ins Hirn gespritzt wurden.
03.02.2011 14:13

Probleme mit iPS-Zellen "Reset" bleibt unvollständig

Die Forschung und Verwendung von induzierten pluripotenten Stammzellen ist umstritten. Forscher finden heraus, dass die sogenannten iPS-Zellen die Rückprogrammierung nicht vollständig vollziehen. Das kann die Gefahr für die Entstehung von Tumoren beim Einsatz im Menschen erhöhen. Weitere Forschungen sind nötig, um die Zellen völlständig auf "Reset" setzen zu können.

Tuberkulose-Erreger Mycobacterium tuberculosis
11.12.2010 10:45

Mit Hilfe der Stammzellen Tuberkulose versteckt sich

Tuberkulosebakterien können trotz einer Immunreaktion des Wirts unbeschadet im Körper überleben. Forscher finden heraus, dass an den Infektionsort gerufene Stammzellen aus dem Knochenmark weitere Immunantworten des Körpers unterdrücken.

Ein Haufen ganz junger Mäuse.
10.12.2010 11:36

Aus genetisch entmannten Zellen Mäuse ohne Mütter gezüchtet

Mit einem mehrstufigem Verfahren züchten US-Forscher aus Stammzellen Mäuse, die keine genetische Mutter haben. Die Weibchen tragen lediglich die im Labor gewonnenen Nachkommen von zwei Vätern aus. Das Verfahren könnte in Zukunft den Traum vieler gleichgeschlechtlicher Paare, eigene Kinder zu haben, wahrmachen.

Die klinische Verwendung von embryonalen Stammzellen ist ethisch hoch umstritten.
22.11.2010 17:29

Netzhaut aus "Restembryonen" Klinischer Test mit Stammzellen

In den USA testen Forscher den Einsatz von embryonalen Stammzellen. Netzhautzellen, die daraus gewonnen wurden, werden blinden Patienten ins Auge injiziert. Die Mediziner erhoffen sich dadurch keine Heilung, sondern eine Überprüfung der Sicherheit des Verfahrens. Kritiker warnen vor einem Krebsrisiko.

Ziel ist, dass die Klappen schnell vom Körper akzeptiert werden, einwachsen und nicht so schnell altern.
22.11.2010 11:18

Einsatz in der Herzchirurgie Stammzellen aus der Sprühdose

Stammzellen gelten bei der Therapie vieler Krankheiten als die Wunderwaffe der Zukunft. In der Rostocker Herzchirurgie wird nun ihr Einsatz bei Herzklappen-Operationen entwickelt und getestet. Dazu nutzen die Mediziner ein spezielles Sprühsystem.

Das riesige Modell eines menschlichen Gehirns im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden.
18.11.2010 09:36

Aus menschlichem Fötus Stammzellen ins Gehirn gespritzt

Mit einer umstrittenen Methode prüfen Ärzte, ob ins Hirn gespritzte Stammzellen zur Regeneration von Hirnzellen beitragen können, die bei einem Schlaganfall beschädigt wurden. Ob und wie dieses Verfahren wirkt, müssen Patienten und Ärzte abwarten. Insgesamt soll sie bei weiteren zwölf Schlaganfallpatienten erprobt werden. Die Stammzellen stammen von einem abgetriebenen Fötus.

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen