Stammzellforschung

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Stammzellforschung

Fehler beeinflussen nicht das Ergebnis: Stammzellenforscher Shoukhrat Mitalipov verteidigt seine Studie.
23.05.2013 22:25

Schatten auf Stammzellenforschung Klon-Studie enthält Fehler

Eine Studie zu geklonten, embryonalen Stammzellen wühlt die Wissenschaft auf. Nicht nur ethische Bedenken werden laut, nun kritisieren Forscher Unstimmigkeiten in der Studie, sprechen von "Schlamperei". Der Forschungsleiter gibt Flüchtigkeitsfehler zu, aber dennoch sei "alles echt".

Eine menschliche Eizelle wird entkernt, dann der Kern einer Hautzelle hineingespritzt. Die Eizelle entwickelt sich wie nach einer Befruchtung.
16.05.2013 16:36

Meilenstein beim Klonen "Medizinisch noch kein Durchbruch"

US-Wissenschaftlern ist gelungen, was Forscherteams auf der ganzen Welt jahrelang vergeblich versuchten: Sie haben menschliche Embryonen geklont und daraus Stammzellen gewonnen. Mit Stammzellen sind große medizinische Hoffnungen verbunden. Sind diese nun tatsächlich bald erfüllt? Und was ist dran an der Angst der Kritiker: Wie klein ist jetzt der Schritt zum geklonten Baby?

RTXCJVK.jpg
15.05.2013 20:44

Sensationsmeldung aus der Stammzellenforschung Wissenschaftler klonen menschliches Leben

Embryonale Stammzellen sorgen seit Jahren für heftige Diskussionen - wer sie verwenden will, muss zunächst etliche ethische Fragen beantworten. Das könnte sich nun ändern. In den USA gelingt es Wissenschaftlern erstmals, embryonale Stammzellen zu klonen. Menschen möchten die Wissenschaftler ausdrücklich nicht auf diese Weise reproduzieren.

Diese Maus bekam Junge, die mit Hilfe von embryonalen Stammzellen entstanden sind.
05.10.2012 10:01

Erfolgreicher Tierversuch Eizellen aus Stammzellen gezüchtet

Aus Stammzellen lassen sich im Labor funktionsfähige Eizellen gewinnen. Zumindest im Tierversuch ist dies japanischen Forschern gelungen. Künstlich befruchtet entwickelten sich diese Eizellen im Mutterleib zu augenscheinlich gesunden Mäusen weiter, die wiederum selbst fruchtbar waren. Hier kommt der Autor hin

Immer mehr Reprogrammierungen sind nun auch ohne Stammzellen möglich.
10.08.2012 14:36

Keine Stammzellen nötig Aus Hautzellen werden Adern

Zellen aus der Haut eines erwachsenen Menschen lassen sich in neue Blutaderzellen verwandeln. Dafür ist es noch nicht einmal nötig, das Ausgangsmaterial in den Status embryonaler Stammzellen zu versetzen. Dieses Verfahren lässt sich als "unvollständige Reprogrammierung" beschreiben und wurde nun erstmals zur Züchtung von Aderzellen benutzt. Hier kommt der Autor hin

Muskelzellen haben Potenzial über den Tod hinaus.
13.06.2012 14:05

Transplantate von Toten? Stammzellen überleben

Menschliche Stammzellen erweisen sich als echte Überlebenskünstler. Ist "ihr" Mensch längst tot , ruhen sie zunächst. Noch zwei Wochen später regenerieren sie sich nur, sondern bilden neue Zellen. Eine wichtige Erkenntnis für die Transplantationsmedizin. Hier kommt der Autor hin