Kurznachrichten

Keine German Angst Umfrage: Mehrheit der Deutschen sieht sich durch Coronavirus nicht gefährdet

Die Mehrheit der Deutschen macht sich angesichts der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus weiterhin keine Sorgen um die eigene Gesundheit.

In dem am Freitag veröffentlichten ZDF-"Politbarometer" gaben mehr als drei Viertel (78 Prozent) der Befragten an, dass sie ihre Gesundheit nicht für gefährdet halten. Allerdings vertraten im Februar noch 90 Prozent diese Auffassung. Entsprechend stieg der Anteil der Menschen, die sich um ihre Gesundheit sorgen, von zehn auf 20 Prozent. 39 Prozent der Befragten erklärten zudem, dass sie wegen des Coronavirus Veranstaltungen mit größeren Menschenmengen meiden. 50 Prozent ändern ihr Verhalten den Angaben zufolge hingegen nicht.

Eine Krankenschwester verarbeitet im Krankenhaus einen Behälter mit einer Probe. Foto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa

(Foto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa)

Die Präventionsmaßnahmen in Deutschland hält eine Mehrheit der Deutschen ebenfalls für ausreichend. Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) der Befragten waren der Ansicht, es werde genug gegen die Ausbreitung des Virus getan. Allerdings hält ein Viertel (26 Prozent) die Schutzmaßnahmen für nicht ausreichend. Dieser Anteil lag im Februar noch bei 14 Prozent.

Für das ZDF-"Politbarometer" befragte die Forschungsgruppe Wahlen von Dienstag bis Donnerstag 1276 Menschen.

Quelle: ntv.de, AFP, dpa

Newsticker