Wirtschaft
In der Baubranche werden dringend Kräfte gesucht.
In der Baubranche werden dringend Kräfte gesucht.(Foto: picture alliance / Patrick Pleul)
Dienstag, 09. Mai 2017

Neuer Rekord in Deutschland: Mehr als eine Millionen Jobs sind unbesetzt

In Deutschland sind so viele Arbeitsplätze unbesetzt, wie nie zuvor. Im ersten Quartal 2017 gibt es Hunderttausende offene Stellen. Zwar werden für einige Arbeitsstellen spezielle Fachkräfte gesucht, für jeden fünften Job ist aber keine Ausbildung vonnöten.

Die Zahl der offenen Stellen in Deutschland hat einen neuen Höchststand erreicht. Wie das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) mitteilte, gab es im ersten Quartal 2017 bundesweit 1,064 Millionen offene Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt.

Damit lag die Zahl um 9000 Stellen über dem bisherigen Höchststand vom vierten Quartal 2016. Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum stieg die Zahl sogar um 75.000. In Westdeutschland waren in den ersten drei Monaten dieses Jahres 824.000 Stellen zu vergeben, im Osten 240.000. Für 64 Prozent der offenen Stellen war eine abgeschlossene Berufsausbildung nötig, für 16 Prozent ein abgeschlossenes Studium. Bei 20 Prozent der Jobs wurde keine Ausbildung vorausgesetzt.

"Gerade kleine und mittlere Unternehmen suchen vor allem Fachkräfte mit einer Berufsausbildung", sagte IAB-Arbeitsmarktforscher Alexander Kubis. "Es gibt derzeit besonders viele freie Stellen in der Logistik und im Lagerwesen", so Kubis. Einen hohen Bestand meldeten auch die Baubranche und viele Dienstleister, etwa für Gesundheits- und Pflegeberufe.

Das IAB untersucht in seiner Stellenerhebung - einer repräsentativen Betriebsbefragung - viermal jährlich das gesamte Stellenangebot - also auch Jobs, die den Arbeitsagenturen nicht gemeldet werden. Im ersten Quartal 2017 wurden demnach Antworten von annähernd 8000 Arbeitgebern aller Wirtschaftsbereiche ausgewertet.

Quelle: n-tv.de