Wirtschaft

Im Sinne des Klimaschutzes Söder: Bahnfahren muss billiger werden

110152471.jpg

Bayerns Ministerpräsident Söder will das Bahnfahren attraktiver machen.

(Foto: picture alliance/dpa)

Ministerpräsident Söder will Menschen nicht vorschreiben, ob sie in ein Flugzeug oder die Bahn steigen sollten. Allerdings befürwortet er eine Senkung oder sogar die Abschaffung der Mehrwertsteuer auf Bahntickets. Immerhin müsse dann das Flugzeug auf Kurzstrecken nicht mehr benutzt werden.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat sich mit Blick auf einen besseren Klimaschutz für eine Senkung oder gar Abschaffung der Mehrwertsteuer auf Bahntickets ausgesprochen.

Er wolle niemandem vorschreiben, ob sie fliegen oder mit dem Zug fahren sollten. Aber er wolle das Bahnfahren so attraktiv machen, dass das Flugzeug auf Kurzstrecken nicht mehr benutzt werden müsse, sagte der CSU-Chef der "Welt am Sonntag" in einem Interview.

"Dazu muss Bahnfahren deutlich billiger werden. Bahntickets sollten so weit wie möglich von der Mehrwertsteuer befreit werden, derzeit gibt es dafür nicht einmal den ermäßigten Mehrwertsteuersatz. Das kann nicht so bleiben", zitiert die Zeitung Söder.

Für Bayern selbst äußerte Söder demnach den Anspruch, das "modernste Klimaschutzgesetz in Deutschland auf den Weg" zu bringen. Dies sähe unter anderem 30 Millionen neue Bäume, die energetische Sanierung der Verwaltung, den Ausbau der Fotovoltaik und die Förderung der Umstellung auf erneuerbare Energien bei Heizungen vor.

Quelle: n-tv.de, jki/DJ

Mehr zum Thema