Startup

Investoren haben es nicht eilig IPO hat für Getyourguide keine Priorität

213824956.jpg

Investoren haben trotz der Pandemie im Herbst 114 Millionen Euro in das Unternehmen von Gründer Johannes Reck gesteckt.

(Foto: picture alliance/dpa)

Besonders Reise-Startups haben es in der Corona-Krise schwer. Anhaltende Lockdowns machen Trips und Ausflüge fast unmöglich. Getyourguide blickt trotzdem optimistisch in die Zukunft und will die Erholung des Markts nutzen - über einen Börsengang macht sich das Startup momentan keine Gedanken.

Die Berliner Online-Plattform Getyourguide hat keine konkreten Pläne für einen IPO, wie Finanzchef Nils Chrestin im Gespräch mit der "Börsenzeitung" erklärt. Über die Plattform können Touristen auf der ganzen Welt via App mehr als 6.000 Aktivitäten buchen. Mehr als 45 Millionen Tickets für geführte Ausflüge und andere Attraktionen hat das Startup schon verkauft.

Die Börse könnte für die 2009 gestartete Firma, die in der größten Finanzierungsrunde im Mai 2019 unter Beteiligung des japanischen Tech-Investors Softbank eine Bewertung von mehr als 1 Milliarde Dollar erzielte, bald mehr als ein Ausflugsziel sein. "Wir haben kein festes Datum im Kopf und das ist auch keine Priorität für das Managementteam oder in Board Meetings", sagt Chrestin.

"Wir sind sehr gut finanziert und haben sicherlich die stärkste Bilanz in unserer Industrie. Wir haben Investoren, die an unsere langfristige Vision glauben. Da hat keiner Eile, aus diesem Investment herauszukommen", betont der Finanzchef. "Wir fokussieren uns weiter darauf, Marktanteile zu gewinnen und in die Erholung des Reisemarktes hineinzusprinten, weil das ein wesentlicher Bestandteil der Equity Story sein wird", erklärt Chrestin, der vor knapp zwei Jahren zu Getyourguide gestoßen ist.

Erste Zeichen der Erholung seien vor allem im Geschäft mit Kunden aus den USA zu spüren. Nur Europa hinke hinterher. Durch die Pandemie ist Getyourguide dennoch besser als manch anderes Reiseunternehmen gekommen. "Auch wenn Sie in Berlin bleiben, finden Sie bei uns Angebote, die für Sie interessant sind. Dieser Teil unseres Angebots war weiterhin aktiv, solange es keinen kompletten Lockdown gab", sagt Chrestin.

Investoren haben sich trotz der Pandemie für Getyourguide als Tourguide entschieden. Im Herbst fädelte Chrestin eine Finanzierung mit einem Volumen von 114 Millionen Euro ein, bei dem auch alle Altinvestoren mitzogen. Im Februar hat er mit Banken eine Kreditfazilität über 80 Millionen Euro vereinbart, die bald für M&A zum Einsatz kommen könnte.

Quelle: ntv.de, jki/DJ

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.