Panorama
Angel McGehee war selbst noch ein Kind, als sie ihr erstes Baby bekam.
Angel McGehee war selbst noch ein Kind, als sie ihr erstes Baby bekam.(Foto: BBC News / Screenshot Video Franz Strasser)
Mittwoch, 25. Oktober 2017

Kinderbräute in den USA: Angel - minderjährig und zwangsverheiratet

Kinderehen? Ist das nicht ein Problem von Entwicklungsländern? Von wegen: In vielen US-Bundesstaaten, sogar in New York, sind Kinderehen legal. Angel war 13, Sherry gerade 11 Jahre alt, als sie von ihren Eltern gezwungen wurden, zu heiraten.

Angel McGehee ist 13 Jahre alt, als ihre Mutter sie zur Heirat mit ihrem Freund zwingt. Nur zwei Jahre später kommt ihr erstes Kind auf die Welt. Heute ist die junge Frau aus dem US-Bundesstaat Idaho 26 Jahre alt, Mutter von fünf Kindern und lebt in zweiter Ehe. "Ich fühlte mich wie eine Sklavin", erzählt sie der BBC und schildert, wie sie von ihrem ersten Ehemann misshandelt wurde.

Auch Sherry Johnson aus dem US-Bundesstaat Florida wurde als Elfjährige gezwungen, ihren neun Jahre älteren Vergewaltiger zu heiraten. "Es war ein schreckliches Leben", berichtet sie der "New York Times". Ihr späterer Ehemann und der Pfarrer ihrer Gemeinde hatten sie eigenen Angaben zufolge im Alter von zehn Jahren mehrmals vergewaltigt, doch die Täter kamen ungestraft davon. "Was wir uns für dich wünschen, ist eine Ehe", habe der Richter zu ihr gesagt. "Sie haben mir - statt meinem Mann - die Handschellen angelegt", so Johnson weiter. Sie endet in einer Zwangsehe, bricht die Schule ab und bekommt ein Kind nach dem anderen, obwohl sie selbst noch ein Kind ist.

Wie McGehee und Johnson ergeht es Tausenden US-Teenagern. Während Länder wie Simbabwe, Malawi und El Salvador vor Kurzem die Kinderehe verboten haben, ist sie in den USA weiterhin legal. Selbst in Afghanistan sind die Gesetze strenger als mancherorts in den USA. In Kabul können Mädchen mit 16 Jahren heiraten, mit Erlaubnis ihres Vaters oder eines Richters bereits mit 15 Jahren.

Die meisten US-Bundesstaaten haben zwar das Mindestalter für Eheschließungen auf 18 Jahre festgelegt, doch viele Staaten erlauben auch Ausnahmen. Diese greifen zum Beispiel, wenn eine elterliche Zustimmung oder eine Schwangerschaft vorliegt. Florida und Idaho gehören zu den 25 US-Staaten, in denen es für die Ehe unter bestimmten Voraussetzungen überhaupt keine untere Altersgrenze gibt. In Florida kann ein schwangeres Mädchen mit der Genehmigung eines Richters in jedem Alter heiraten.

Staatlich sanktionierte Vergewaltigung

Die Hilfsorganisation "Unchained at Last" schätzt, dass zwischen 2000 und 2010 knapp eine Viertelmillion US-Teenager verheiratet wurden. Die Minderjährigen sind meist Mädchen, einige nicht älter als zwölf Jahre. In einem Drittel der Fälle war der Mann dabei älter als 21 Jahre. In vielen Fällen kommt das einer staatlich sanktionierten Vergewaltigung von Minderjährigen gleich. "Wir sehen Mädchen aus allen wirtschaftlichen Schichten, allen Religionen, allen Kulturen", sagt Fraidy Reiss, Gründerin von "Unchained At Last".

Aktuelle Zahlen liegen nur für Florida vor: Laut "Human Right Watch" heirateten dort zwischen 2011 und 2015 mehr als 16.000 Teenager unter 18 Jahren. Die Forschung zeigt, dass die Kinderehe mit schwerem Schaden verbunden ist. Der Menschenrechtsorganisation zufolge haben Mädchen, die vor dem 16. Lebensjahr heiraten, ein um 31 Prozent höheres Risiko, später in Armut zu leben. Viele brechen die Schule ab, werden früh schwanger und erleiden häusliche Gewalt.

McGehee und Johnson sind der Zwangsehe nach vielen Jahren entkommen. McGehee fragt sich, was aus ihr hätte werden können, wäre sie nicht so früh verheiratet worden. Johnson ist heute 58 Jahre alt und kämpft für ein Gesetz, das die Kinderehe in den USA verbietet. In ihrem Buch "Forgiving The Unforgivable" berichtet sie von ihrer geraubten Kindheit und fragt: "Mit elf Jahren kann man keinen Führerschein machen. Man bekommt keinen Job und darf keine Verträge unterzeichnen. Wieso erlaubt man aber jemandem, in diesem Alter zu heiraten?"

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen