Kurznachrichten

Überfluteter SChmugglertunnel zwischen Ägypten und Palästina: Rettungskräfte retten vierzehn Menschen

14 Palästinenser sind aus einem Schmugglertunnel zwischen dem Gazastreifen und Ägypten befreit worden. Die Menschen waren von Wassermassen eingeschlossen gewesen, wie palästinensische Rettungskräfte am Dienstag berichteten. Sie hätten die Zigarettenschmuggler mit Hilfe von deren Nachbarn und Familienmitgliedern gerettet. Ägypten hatte laut Augenzeugenberichten im September mit der Flutung von Tunneln mit Meerwasser begonnen. Diese verbinden die Sinaihalbinsel mit dem Gazastreifen, wo die radikal-islamische Palästinenserorganisation Hamas herrscht.

Während der Zeit, als Israel und Ägypten ihre Grenzübergänge zum Gazastreifen geschlossen hielten, waren die Tunnel eine wichtige Lebensader für die Bevölkerung. Militante Palästinensergruppen nutzten nach israelischen Angaben die Tunnel, um Waffen in den Gazastreifen zu bringen.

 In Ägypten gab es nach dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi 2013 durch das Militär immer wieder Vorwürfe, dass die Mursi nahestehende Hamas in Terroranschläge in Ägypten verwickelt sei.

Quelle: n-tv.de

Aktuelle Nachrichtenthemen
Empfehlungen