Auto
Im Jahr 2010 war der Helmholtzplatz  bereits Zielort der "Mobility Parade", einer Demo für eine umweltfreundlichere Mobilität.
Im Jahr 2010 war der Helmholtzplatz bereits Zielort der "Mobility Parade", einer Demo für eine umweltfreundlichere Mobilität.(Foto: imago stock&people)
Sonntag, 04. Mai 2014

"Eco-Mobility Festival" 2015 : Berliner Helmholtzkiez steigt auf E-Autos um

Der Berliner Bezirk Prenzlauer Berg übernimmt im kommenden Jahr eine Vorreiterrolle bezüglich E-Mobilität: Während des "Eco-Mobility Festivals" dürfen im Helmholtzkiez einen Monat lang nur Elektroautos fahren. Ein ehrgeiziges Projekt, das 20.000 Anwohner betrifft.

Ein Berliner Viertel soll im kommenden Jahr einen Monat lang nur von Elektrofahrzeugen befahren werden. Rund um den Helmholtzplatz in Prenzlauer Berg ist für Mai 2015 das "Eco-Mobility Festival" geplant.

Etwa 20.000 Anwohner sollen vier Wochen lang auf ihre Autos verzichten und auf Verkehrsmittel wie elektrische Carsharing-Fahrzeuge, die Straßenbahn oder Elektroräder umsteigen, berichtet der "Tagesspiegel". Konventionelle Fahrräder bleiben erlaubt.

Berlin würde damit zum zweiten Schauplatz des Festivals werden. Im vergangenen Jahr hatte bereits die südkoreanische Großstadt Suwon konventionelle Fahrzeuge von den Straßen eines Stadtviertels verbannt. Damals kamen mehr als eine Million Besucher.

Lieferanten sollen im Helmholtzkiez dem Bericht zufolge Umladeplätze an den Rändern nutzen. Für die Autos der Anwohner würden bewachte Abstellflächen außerhalb des Festivalgebietes geschaffen, hieß es. Die Straßen könnten dann Platz für Spielflächen, Cafés und Theater bieten. Am kommenden Dienstag soll das Projekt im Bezirksamt Pankow und im Verkehrsausschuss des Bezirksparlaments präsentiert werden.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen