Business Punk
"Work hard, play hard" lautet das Motto des "Business Punk". Im Fokus des Lifestyle-Magazins steht das Leben, das hinter dem Business tobt. Die "Punks" richten sich damit an alle, die etwas bewegen wollen. Der Ansatz überzeugt uns. Deshalb kooperiert ntv.de mit dem Business-Lifestyle-Magazin.
Business Punk
Artikel des Autors
226369287.jpg

Der Name ist dabei Programm Inyova lockt mit nachhaltigen Investments

Kleinanleger haben während der Pandemie am liebsten auf ETFs gesetzt, das anerkannte Allheilmittel für relativ sicheren Wertzuwachs. Plattformen dafür gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Der Schweizer Anbieter Inyova will von der Konkurrenz abheben - und setzt auf nachhaltige Investments. Von Nicole Plich

Yara Birkenland.PNG

Wie Tesla völlig autonom Norweger schicken E-Containerschiff auf See

Inzwischen fahren nicht nur Autos mit Elektroantrieb, auch in der Schifffahrt ist der emissionsfreie Transport angekommen. Schon im kommenden Jahr soll ein Containerschiff vollelektrisch über nordische Gewässer fahren. Entwickelt hat es ein Unternehmen aus einer ungewöhnlichen Branche.

imago0112307236h.jpg

Reddit-Chef zu strittigen Posts "Wollen Debatten nicht unterbinden"

In Deutschland ist Reddit zwar nicht so bekannt wie Facebook, aber das soziale Netzwerk ist trotzdem eine der meistbesuchten Websites. Im Interview spricht CEO Huffman darüber, warum sein Unternehmen ein Büro in Berlin eröffnet hat und wie Reddit mit den viel kritisierten extremistischen Inhalten umgeht.

imago0085452214h.jpg

Spotifys Europachef im Interview "Empfehlungen sind ein Luxusgut"

Spotify setzt bei seinen Playlists auf das Zusammenspiel von Menschen und Künstlicher Intelligenz. "Wenn ein Song die Leute dazu bringt, das Wasser abzustellen, ist er vielleicht nicht passend fürs Duscherlebnis", sagt Europachef Michael Krause - und erläutert, wie Songs in die begehrten Listen kommen.

224688390 (1).jpg

From China with Love BBG wird mit günstigem Design zum Unicorn

Es gibt in der Produktpalette des Online-Einzelhändlers Berlin Brands Group ein paar Dinge, die einem vage bekannt vorkommen. Den Vorwurf, dass die BBG-Produkte Kopien seien, will das Startup aus Berlin nicht gelten lassen. Auch Investoren stören sich daran nicht - und stecken 700 Millionen Euro in die Firma. Von Bastian Hosan

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen