Unterhaltung

Exklusive Trailer-Premiere Udo Lindenberg, mach dein Ding!

Über 50 Jahre ist Udo Lindenberg schon im Musikgeschäft unterwegs. Und längst ist der Mann mit dem Hut, der Sonnenbrille und der nuschelnden Stimme Kult. Höchste Zeit, dass seine Geschichte auch ins Kino kommt. Mit "Lindenberg! Mach dein Ding" ist es 2020 so weit. n-tv.de zeigt exklusiv den ersten Trailer.

"Entschuldigen Sie, ist das der Sonderzug nach Pankow?" Damit schaffte es Udo Lindenberg 1983 sogar in die deutschen Top Ten. Und auch einen Auftritt in der damaligen DDR, um den er in dem Song flehte, absolvierte er wenig später, wenngleich es sein einziger im Arbeiter- und Bauernstaat bleiben sollte.

Doch Lindenberg ist an sich keine Hitmaschine. Eher das, was man einen Album-Künstler nennt. Und das seit inzwischen nahezu 50 Jahren. 1971 war es tatsächlich, dass sein erstes, schlicht "Lindenberg" betiteltes Album erschien.

Musik macht er allerdings schon länger. Bereits als Jugendlicher greift der 1946 geborene Sohn eines Installateurs zu den Drumsticks. Es folgen mit der Gruppe Die City Preachers Ausflüge in die Folk-Musik und mit Musikern wie Peter Herbolzheimer und Klaus Doldinger in den Jazz, ehe Lindenberg die Rockmusik für sich entdeckt und als Solokünstler mit seinem Panikorchester durchstartet.

Unverwechselbar und Kult

imago92334299h.jpg

Seit über 50 Jahren auf der Bühne: der echte Udo Lindenberg.

(Foto: imago images / osnapix)

So schafft es der im westfälischen Gronau geborene Sänger mit der späteren Wahlheimat Hamburg, auch ohne eine Vielzahl von Ohrwürmern, die jeder sofort mitsingen kann, über die Jahrzehnte zur absoluten Kultfigur aufzusteigen. Das liegt nicht nur an seiner Unverwechselbarkeit mit Hut, zumeist Sonnenbrille, nicht selten Zigarre und stets nuschelnder Stimme. Lindenberg gilt vielen deutschen Musikern auch als Vorbild, die sich für Kooperationen mit ihm die Klinke in die Hand geben - von Anna Meinecke über Nena bis Jan Delay.

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis für den mittlerweile 73-Jährigen nun auch ein Sonderzug ins Kino rollt. Am 16. Januar 2020 soll es so weit sein. Unter dem Titel "Lindenberg! Mach dein Ding" kommt die Geschichte des Panikrockers dann auf die Leinwand. Theater-Schauspieler Jan Bülow, der zuletzt zum Beispiel in der Netflix-Serie "Dogs of Berlin" zu sehen war, wird darin in die Rolle des Kultstars schlüpfen. Zur Seite stehen ihm unter anderem Detlev Buck, Charly Hübner und Julia Jentsch.

Von der Kindheit bis zum Durchbruch

Der Filmverleih verspricht, in dem Streifen so ziemlich alles aus Lindenbergs Leben zu zeigen - "von seiner Kindheit im westfälischen Gronau bis zum ersten, alles entscheidenden Bühnenauftritt in Hamburg 1973; von seinen Anfängen als hochbegabter Jazz-Schlagzeuger und seinem abenteuerlichen Engagement in einer US-amerikanischen Militärbasis in der libyschen Wüste über Rückschläge mit seiner ersten LP bis zu seinem Durchbruch."

Um all dies nachzuerleben, müssen wir uns noch ein wenig gedulden. Doch wenigstens einen ersten Trailer zu dem Film gibt es bereits. Exklusiv bei n-tv.de.

Quelle: n-tv.de, vpr

Mehr zum Thema