Panorama

In der eigenen Wohnung Münchnerin von fünf Männern vergewaltigt

66783696.jpg

Wie die Männer in die Wohnung der Frau gekommen sind, ist noch unklar. (Symbolbild)

(Foto: picture alliance / dpa)

Eine junge Frau wird in ihrer eigenen Wohnung von fünf Männern vergewaltigt - ein sechster greift sich die Habseligkeiten des Opfers, um sie später weiterzuverkaufen. Nach wochenlangen Ermittlungen gelingt es der Polizei nun, die mutmaßlichen Täter zu fassen.

In München ist eine 26-jährige Frau offenbar in ihrer eigenen Wohnung von fünf Männern vergewaltigt worden. Wie die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) berichtet, hat sich der Vorfall bereits im April ereignet. Die Frau hatte danach bei der Polizei Anzeige erstattet. Nach wochenlangen Ermittlungen seien nach Angaben der Staatsanwaltschaft München nun fünf Tatverdächtige identifiziert und festgenommen worden. Sie sitzen in Untersuchungshaft.

Ein sechster Mann wird zwar nicht der Vergewaltigung beschuldigt, soll aber dabei gewesen sein und mehrere Gegenstände aus der Wohnung gestohlen haben, während seine fünf Kumpanen über die Frau herfielen. Später versuchte der Mann demnach, das Diebesgut weiterzuverkaufen. Er muss sich voraussichtlich wegen Hehlerei verantworten.

Wie die "SZ" weiter berichtet, sollen die mutmaßlichen Vergewaltiger zwischen 18 und 21 Jahre alt sein. Am Dienstagmorgen seien deren Wohnungen in der Münchner Innenstadt durchsucht worden, hieß es. Auch ein Anwesen in Sauerlach, etwa 20 Kilometer südlich von München, sei Teil der Durchsuchungen gewesen.

Details zu den Tatverdächtigen wollte die Polizei laut "SZ" zunächst nicht nennen. Auch der Tathergang ist weitgehend unbekannt. Fraglich ist bisher nicht nur, ob das Opfer die Männer kannte, sondern auch, warum die Frau mit den sechs Männern allein in ihrer Wohnung war. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: n-tv.de, jug

Mehr zum Thema