Panorama

Nach Angriff auf Moschee Siebenjähriger berührt mit Geste der Liebe

Fäkalienbeschmierte Wände und zerfetzte Koran-Seiten vor dem Eingang: Nachdem ein kleiner Junge von den Verwüstungen einer Moschee hört, beschließt er zu helfen. Mit seiner Tat berührt er Menschen weit über die Grenzen seiner Heimatstadt hinaus.

Wie jeden Morgen will Faisal Naeem die Türen des islamischen Zentrums in Pflugerville im US-Bundesstaat Texas öffnen. Doch als er an diesem Montagmorgen, nur drei Tage nach den Anschlägen von Paris, zur Moschee kommt, erwartet ihn dort eine böse Überraschung. Die Fassade des Gotteshauses ist mit Fäkalien beschmutzt, vor dem Eingang liegen zerfetzte Seiten aus dem Koran.

*Datenschutz

Als der  sieben Jahre alte Jack Swanson von dem Vandalismus hört, leert er kurzerhand sein Sparschwein und schenkt seine gesammelten Pennys im Wert von 20 Dollar der Moschee. "Wir redeten im Auto darüber, dass jemand ihre Kirche mit Fäkalien beschmiert hatte, und dass das etwas sehr Schlimmes ist. Wir sprachen darüber, wofür Kirchen sind und dass die Kirchen aller Menschen wichtig sind", berichtete seine Mutter Laura Swanson ABC. "Es ist ekelhaft und widerlich", sagt Swanson, die keine Muslimin ist. "Es ist egal, was du glaubst, was ich glaube, was er oder jemand anderes glaubt. Jeder Glaube ist wichtig."

Die Spende des Siebenjährigen erwärmt die Herzen der Moschee-Mitglieder. "Jacks 20 Dollar bedeuten uns so viel wie 20 Millionen Dollar, weil für uns der Gedanke zählt", zitiert ABC Naeem. "Jack ist nur ein wenig älter als mein Sohn Ibrahim. Wenn es in der Welt noch mehr von diesen gutherzigen Kindern gibt, habe ich Hoffnung für die Zukunft."

Polizei sucht Täter

Noch ist unklar, ob der Vandalismus eine Reaktion auf die vom Islamischen Staat begangenen Terroranschläge von Paris ist. Naeem wolle erst einmal abwarten, was die Polizei herausfinde. Dennoch sei er sehr frustriert, weil Muslime gerade nach solchen Anschlägen oft unter Generalverdacht gestellt würden.

An der Moschee ist kein großer Schaden entstanden. Lediglich die Reinigungskosten von 150 Dollar fallen an. Neben dem kleinen Jack zeigten auch andere Anwohner von Pflugerville Solidarität und spendeten Geld oder legten Blumen vor der Moschee ab.

Die Geschichte des kleinen Jack berührt Menschen auf der ganzen Welt. In den sozialen Medien erfährt seine kleine Geste der Freundschaft höchsten Respekt. So schreibt etwa @LD Mac " Was für ein großartiges Kind. #Jack Swanson du bist ein Held!"

Quelle: n-tv.de, dsi

Mehr zum Thema