Panorama

"Tragischer Unglücksfall" Vierjähriges Mädchen tot in See aufgefunden

Nach einer Familienfeier in Brandenburg wird ein vierjähriges Kind als vermisst gemeldet. Mit einem Großaufgebot suchen Rettungskräfte und freiwillige Helfer nach dem Mädchen. Rund zwei Stunden später kann jedoch nur noch die Leiche des Kindes geborgen werden. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

Ein vierjähriges Mädchen ist am Dienstagabend bei einer Familienfeier am Klempowsee in Brandenburg gestorben. Nach einer ersten Einschätzung der Polizei ist das Mädchen in dem See ertrunken. "Wir gehen von einem tragischen Unglücksfall aus", sagte ein Sprecher.

92761966.jpg

Das Mädchen wurde im Klempowsee nahe Wusterhausen in Brandenburg aufgefunden.

(Foto: picture alliance / Soeren Stache/dpa/ZB)

Das Kind sei nach einer Familienfeier in Wusterhausen am Dienstagabend von den Großeltern als vermisst gemeldet worden, sagte ein Sprecher der Polizei in Neuruppin. Die Polizei und weitere Einsatzkräfte suchten daraufhin nach dem Mädchen. Laut einem Bericht der "Märkischen Allgemeinen Zeitung" kamen dabei sowohl ein Helikopter und Spürhunde, als auch ein Rettungsboot und Taucher zum Einsatz, um die angrenzenden Bootshallen und Stege zu durchsuchen. Neben der Polizei hätten sich Rettungskräfte und Feuerwehr sowie Angehörige und freiwillige Helfer beteiligt, die über Aufrufe im Internet alarmiert wurden.

Nach rund zwei Stunden wurde die Leiche des Kindes in der Nähe des Ufers im Wasser treibend gefunden. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mädchens feststellen. Seelsorger kümmerten sich anschließend um die Angehörigen und Einsatzkräfte. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Quelle: ntv.de, mbu/AFP/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen