US-Wahl 2020

"Wie historisch und unglaublich" US-Sportstars jubeln mit Biden und Harris

imago0047010096h.jpg

LeBron James hatte als Trump-Kritiker aktiv zum Wählen aufgefordert.

(Foto: imago images/ZUMA Wire)

Der US-Sport mischt so stark im Wahlkampf mit wie nie zuvor. Die meisten Stars positionieren sich klar - gegen Präsident Trump. Umso größer ist nun die Freude, dass die Demokraten Biden und Harris gewählt werden. Das spiegelt sich bei Twitter und Co. wider.

US-Sportler haben überwiegend positiv auf die Wahl von Joe Biden zum neuen Präsidenten der USA reagiert. In den sozialen Medien würdigten sie zudem vor allem die designierte Vizepräsidentin Kamala Harris, die erste Frau und Schwarze in diesem Amt.

*Datenschutz

Basketball-Superstar LeBron James von Meister Los Angeles Lakers postete eine Fotomontage: Auf dem Bild ist der Power Forward noch im Trikot der Cleveland Cavaliers bei einem berühmten Block gegen Andre Iguodala im entscheidenden Spiel der Finalserie 2016 gegen die Golden State Warriors zu sehen. Anstelle seines Kopfes ist Biden zu sehen, anstelle von Iguodalas der von Trump. Der 35-jährige James gilt als großer Kritiker von Trump und hatte mit seiner Initiative "More than a vote" (Mehr als eine Stimme) Afroamerikaner zum Wählen aufgefordert.

Dass vor allem die Stimmen der schwarzen Bevölkerung Biden zum Wahlsieg verhalfen, hob Weltfußballerin Megan Rapinoe hervor, die schrieb: "Thank you Black Women" (Danke, schwarze Frauen). Rapinoe stellte auch die künftige Vizepräsidentin in den Mittelpunkt. "Ich kann nicht unterschätzen, wie historisch und unglaublich das für @KamalaHarris ist und für schwarze Frauen und südasiatische Frauen und für Amerika. Lasst uns niemals zurückblicken", schrieb die 35 Jahre alte Olympiasiegerin und Weltmeisterin. Kamala Harris ist die Tochter eines Jamaikaners und einer Inderin.

Schwimm-Olympiasiegerin Katie Ledecky verband mit der Wahl auch Wünsche für die Zukunft. "Herzlichen Glückwunsch an den gewählten Präsidenten @JoeBiden und die gewählte Vizepräsidentin @KamalaHarris. Lasst uns als ein Team USA vorankommen und gemeinsam wunderbare Dinge erreichen, einander respektieren und gesund sein."

NBA-Legende Earvin "Magic" Johnson würdigte die erste Rede von Biden an die Nation: Sie sei "alles, was die amerikanische Bevölkerung in dieser Zeit hören musste".

Quelle: ntv.de, ara/dpa