Fußball

Eigentore retten H96, KSC sieglos Aue stoppt Dresdens Höhenflug rüde

796d72899c4a4a8c5304fac1c678e09e.jpg

Für Dresden hieß es gegen Aue: Drei Gegentore statt drei Punkte.

(Foto: imago/Eibner)

Ausgerechnet im Ostderby gegen Erzgebirge Aue endet die Erfolgsserie von Dynamo Dresden, nach 20 ungeschlagenen Spielen setzt es eine bittere Heimpleite. Hannover 96 müht sich zum Zweitliga-Remis in Bielefeld. Karlsruhe kann nicht mehr gewinnen.

Dynamo Dresden - Erzgebirge Aue 0:3 (0:1)

Der FC Erzgebirge Aue hat das Aufsteiger-Duell in der 2. Fußball-Bundesliga bei Dynamo Dresden mit 3:0 (1:0) gewonnen und dem Favoriten damit die erste Saisonniederlage zugefügt. Vor 30.274 Zuschauern machten Fabio Kaufmann (32.) sowie Simon Skarlatidis (53.) und Pascal Köpke (54.) mit einem Doppelschlag den zweiten Saisonsieg der Gäste perfekt. Für Dresden, zuvor saisonübergreifend in 20 Spielen ungeschlagen, war es die erste Heimniederlage seit dem 17. Oktober 2015. Dynamo startete furios, nutzte seine Überlegenheit aber trotz bester Chancen nicht. Nach 15 Minuten war Aue im Spiel und entschied das rassige Duell für sich.

Arminia Bielefeld - Hannover 96 3:3 (2:1)

Zwei Eigentore haben dem ambitionierten Bundesliga-Absteiger Hannover 96 am 5. Spieltag einen Punkt gerettet. Die Niedersachsen lagen bei Arminia Bielefeld zweimal in Rückstand, spielten am Ende aber mit Glück noch 3:3 (1:2). Der Abstand auf den Tabellenführer Eintracht Braunschweig beträgt nach fünf Spieltagen sieben Zähler. Fabian Klos brachte die Gastgeber per Foulelfmeter in Führung (26.) und erhöhte fünf Minuten später auf 2:0. Sebastian Schuppan verkürzte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit mit seinem ersten Eigentor zum 2:1. Joker Kenan Karaman erzielte das Tor zum 2:2 (69.), ehe Brian Behrendt traf (79.). In der Nachspielzeit traf Schuppan erneut ins eigene Tor.

Karlsruher SC - FC St. Pauli 1:1 (0:1)

Der Karlsruher SC kann offenbar nicht mehr gewinnen: Die Badener kamen auch gegen den punktgleichen FC St. Pauli nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und warten seit über viereinhalb Monaten auf einen Pflichtspielsieg. Vor 14.686 Zuschauern im Wildpark glich Dimitrios Diamantakos (57.) die Gäste-Führung von Aziz Bouhaddouz (32.) noch aus. Der KSC ist damit nach dem 5. Spieltag saisonübergreifend seit acht Auftritten sieglos (drei Niederlagen, fünf Unentschieden). Die Hamburger indes haben sich nach drei Niederlagen zum Rundenstart nun angesichts von vier Punkten aus den vergangenen beiden Partien stabilisiert.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.