Technik
Das Galaxy-S9-Duo feiert einen Doppelerfolg und ist durch einen starken Preisrückgang inzwischen recht günstig zu haben.
Das Galaxy-S9-Duo feiert einen Doppelerfolg und ist durch einen starken Preisrückgang inzwischen recht günstig zu haben.(Foto: kwe)
Donnerstag, 26. Juli 2018

Sieger bei Stiftung Warentest: Samsung baut die besten Smartphones

Stiftung Warentest prüft 21 aktuelle Smartphones. Samsung fährt mit seinen Flaggschiffen einen Doppelsieg ein, aber gute Handys gibt es auch schon in der günstigeren Mittelklasse.

Für die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift "test" hat Stiftung Warentest 21 Smartphones in allen Preisklassen geprüft. Wie zu erwarten war, handelt es sich bei den Testsiegern um Top-Geräte. Aber unter den insgesamt zwölf mit "gut" bewerteten Handys finden sich auch einige wesentlich günstigere Smartphones.

Testsieger im Preissturz

Mit der Gesamtnote 1,9 konnte sich Samsungs Spitzen-Duo Galaxy S9 und Galaxy S9+ den Doppelsieg sichern. Ihnen attestieren die Prüfer die besten Kameras und auch sonst fast durchgängig Spitzenleistungen. Nur der Akku ist lediglich "befriedigend". Warentest hat für die Geräte durchschnittliche Preise von 815 und 945 Euro ermittelt. Bei bekannten Online-Händlern bekommt man sie aber bereits ab 570 und 700 Euro. Das liegt unter anderem daran, dass sie sich nur wenig von ihren fast ebenso guten Vorgängern unterscheiden, die noch weit günstiger zu haben sind.

Nur knapp geschlagen belegt das Huawei P20 Pro den dritten Platz mit der Gesamtnote 2,0. Warentest lobt vor allem seine Fähigkeiten bei Ortung und Navigation, aber auch das chinesische Handy glänzt in allen Kategorien bis auf die Akku-Leistung mit sehr guten und guten Noten. Auch die Kamera wurde mit "gut" bewertet, Warentest sieht bei schwacher Beleuchtung allerdings das Galaxy-Duo vorn. Nachtaufnahmen, die die Spezialität des P20 Pro sind, wurden dabei offenbar nicht berücksichtigt. Den Drittplatzierten gibt es im Internet ab rund 750 Euro.

Gute Geräte ab 250 Euro

Das OnePlus 6 ist das beste Smartphone in der mittleren Preisklasse.
Das OnePlus 6 ist das beste Smartphone in der mittleren Preisklasse.(Foto: kwe)

Kaum schlechter mit der Gesamtnote 2,2 ist das OnePlus 6, das ab 520 Euro zu haben ist. Das chinesische Gerät konnte damit den Testsieg in der mittleren Preisklasse einfahren, wobei das Galaxy S9 durch den rasanten Preisverfall nur noch 50 Euro teurer ist. Beim OnePlus 6 heben die Prüfer die gute Akku-Leistung und die ordentliche Kamera hervor.

Als Preis-Leistungs-Sieger darf sich wohl das Samsung Galaxy A6+ betrachten, das die Gesamtnote 2,4 erhielt. Große Online-Händler verkaufen es schon für rund 250 Euro. Im Test hat es mit dem besten Akku gepunktet, aber etwas bei der Netzempfindlichkeit geschwächelt.

Nutzern, die ein kompaktes Smartphone suchen, empfiehlt Stiftung Warentest das Sony Xperia XA2, das ab 270 Euro zu bekommen ist. Bis auf seine relativ geringe Größe ist es "eher unauffällig", hat aber auch keine echten Schwächen und wurde immerhin ebenfalls mit der Gesamtnote 2,4 bewertet.

Unter 200 Euro nicht ohne Schwächen

Wer noch weniger ausgeben möchte, muss laut Warentest kompromissbereit sein, "irgendwelche Schwächen haben in dieser Preisklasse alle Smartphones". Als "sehr stabil" stufen die Prüfer das Honor 9 Lite (ab 180 Euro) und das ZTE Blade V9 (ab 200 Euro) ein. Allerdings schwächeln ihre Kameras bei wenig Licht und liefern "maue" Videoaufnahmen. Die beste Kamera bietet in der unteren Preisklasse das HTC U11 Life (ab 240 Euro), sie macht bei normaler Beleuchtung gute Fotos. Allerdings hat das Gerät einen schwachen Akku und scheiterte bei Fall- und Tauchtest.

Quelle: n-tv.de