Fossilien

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Fossilien

So oder ähnlich könnte der Urwal zu Lebzeiten ausgesehen haben.
12.10.2011 16:50

Fundsache, Nr. 1039 Älteste Urwal-Fossilien

Forscher entdeckten die Fossilien in der Antarktis. Es sind die ältesten bisher gefundenen Teile eines Archaeoceten. Der 60 Zentimeter große Kiefer konnte bereits rekonstruiert werden.

Blauer_Käfer.jpg
03.10.2011 11:40

Echtheit auf der Spur Urzeitkäfer waren blauer

Es gibt Fossilien, die ihre Farben über Millionen von Jahren, überliefern. Dazu gehören Käfer in Ölschiefer-Lagerstätten, deren schimmerndes Blau durch die Lichtbrechung an winzigen Oberflächenstrukturen entsteht. Doch ihre heutige Farbe entspricht nicht mehr ganz der der Urzeit.

Ein Querschnitt durch das 407 Millionen Jahre alte Fossil zeigt die für Holz typischen Strahlen-Zellen.
12.08.2011 11:25

Fundsache, Nr. 1018 Ältester Beleg für Holz

Forscher finden in den Strukturen zweier verschiedener Fossilien die für Holz typischen Merkmale. Die Fundstücke sind 407 und 397 Millionen Jahre alt. Damit sind es die ältesten Belege für Holz auf der Erde, die sogar den Grund für die Holzentstehung beantworten.

Farbrekonstruktion des Urzeitwesens "Diania cactiformis" der Freien Universität Berlin.
24.02.2011 11:09

Fundsache, Nr. 964 Urzeitwesen mit Stacheln

Seit zehn Jahren liegen die Fossilien eines Urzeitwesens aus China in der Schublade der Paläontologie der Freien Universität in Berlin und geben den Forschern Rätsel auf. Einige davon können mit Hilfe von Wissenschaftlern aus China nun gelöst werden.

Auch ein Knochenfisch-Fossil wurde in einem nordvietnamesischen Becken gefunden.
13.02.2011 12:25

Viele rätselhafte Fossilien Vietnam für Forscher interessant

Vietnam ist für sein Artenreichtum bekannt. Schon vor 30 Millionen Jahren herrschte dort eine große biologische Vielfalt. Gefundene Tier- und Pflanzenfossilien helfen dabei, die Lebensbedingungen der Endneuzeit, aber auch das heutige "System Erde" besser zu verstehen.

Warum die Ammoniten ausstarben, wollen Forscher herausgefunden haben.
08.01.2011 13:38

Letzte Mahlzeit noch auf der Zunge Ammoniten fraßen Plankton

Ammoniten gehören zu den häufigsten Fossilien. Sie starben vor 65 Millionen Jahren aus - vermutlich aus Nahrungsmangel. Denn der Meteoriteneinschlag, der die Dinosaurier ausgelöscht haben soll, hat auch einen Großteil des Planktons vernichtet.

29.04.2010 09:37

Fundsache, Nr. 826 Federn wie Kochlöffel

Bei der Untersuchung zweier gefiederter Dinosaurier-Fossilien entdecken Forscher andere Federn, als die heutigen Vögel besitzen. Die Dino-Federn sind anders geformt und veränderten sich außerdem im Erwachsenenalter.

  • 1
  • ...
  • 8
  • 9
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen