02.06.2004 09:34 Uhr Pulverfass Saudi-Arabien US-Bürger angegriffen

Mutmaßliche Moslem-Extremisten haben ausländischen Diplomaten zufolge in der saudiarabischen Hauptstadt Riad US-Bürger beschossen. "Uns liegen zurzeit keine Angaben über Opfer und keine Einzelheiten vor", sagte ein Diplomat weiter. Die US-Bürger seien am Morgen angegriffen worden. Zuvor sind bei einem Angriff mutmaßlicher Extremisten im Westen Saudi-Arabiens einem Fernsehbericht zufolge zwei der Angreifer getötet worden. Der Angriff am Dienstag habe einem Polizeiposten bei der Stadt Taif in der Nähe der moslemischen Pilgerstadt Mekka gegolten, berichtete der Fernsehsender El Arabija am Mittwoch.

22.05.2004 20:32 Uhr Anschlag in Riad Deutscher erschossen

Ein Deutscher ist in Saudi-Arabien von mutmaßlichen islamischen Extremisten erschossen worden. In der Nähe einer Bank wurde er mit Schüssen aus einer Maschinenpistole getötet. Die Täter flohen. Von offizieller Seite wurde der Vorfall zunächst nicht bestätigt.

05.01.2004 13:28 Uhr Aufruf zum "Heiligen Krieg" Bin Ladens Botschaft echt

Eine Osama bin Laden zugeschriebene Stimme hat auf einem neuen Tonband die Muslime in aller Welt zum "Heiligen Krieg" gegen die USA und ihre Verbündeten aufgerufen. Diese führten einen "religiös-wirtschaftlichen Krieg" gegen die muslimische Nation. Das Band strahlte der arabische TV-Sender El Dschasira aus. Die Stimme deutete indirekt an, Washington könne versuchen, nach dem Irak auch Saudi-Arabien unter seine Kontrolle zu bringen. "Heute Bagdad und morgen Riad".

04.01.2004 22:28 Uhr Aufruf zum "Heiligen Krieg" Neue Bin-Laden-Botschaft

Eine Osama bin Laden zugeschriebene Stimme hat auf einem neuen Tonband die Muslime in aller Welt zum "Heiligen Krieg" gegen die USA und ihre Verbündeten aufgerufen. Diese führten einen "religiös-wirtschaftlichen Krieg" gegen die muslimische Nation. Das Band strahlte der arabische TV-Sender El Dschasira aus. Die Stimme deutete indirekt an, Washington könne versuchen, nach dem Irak auch Saudi-Arabien unter seine Kontrolle zu bringen. "Heute Bagdad und morgen Riad".

10.11.2003 07:14 Uhr 17 Tote, 122 Verletzte Schwerer Anschlag in Riad

Nach dem Autobomben-Anschlag auf eine Wohnanlage in der saudiarabischen Hauptstadt sollen alle Amerikaner vorerst nicht mehr ihre Häuser verlassen, heißt es in einem Aufruf der US-Botschaft. Bei dem Terroranschlag waren in der Nacht zum Sonntag nach offiziellen Angaben 17 Menschen getötet und 122 verletzt worden. Saudische Behörden machen das Terrornetzwerk El Kaida für die Tat verantwortlich.

09.11.2003 07:54 Uhr 17 Tote, 122 Verletzte Schwerer Anschlag in Riad

Nach dem Autobomben-Anschlag auf eine Wohnanlage in der saudiarabischen Hauptstadt sollen alle Amerikaner vorerst nicht mehr ihre Häuser verlassen, heißt es in einem Aufruf der US-Botschaft. Bei dem Terroranschlag waren in der Nacht zum Sonntag nach offiziellen Angaben 17 Menschen getötet und 122 verletzt worden. Saudische Behörden machen das Terrornetzwerk El Kaida für die Tat verantwortlich.

08.11.2003 08:57 Uhr Anschlag nach Warnung Explosionen in Riad

Auf ein Gästehaus der Regierung in der saudiarabischen Hauptstadt ist ein Anschlag verübt worden. Über das Ausmaß der Explosion und mögliche Opfer ist noch nichts bekannt. Die USA hatten vorab angesichts neuer Terrordrohungen alle ihre diplomatischen Vertretungen in Saudi-Arabien auf unbestimmte Zeit geschlossen.