Uwe Mundlos

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Uwe Mundlos

Kopie des Truppenausweises des NSU-Terroristen Uwe Mundlos.
08.11.2012 21:51

MAD-Chef sagt vor NSU-Ausschuss aus Bundeswehr duldete Rechte

Uwe Mundlos war kein Einzelfall: Das Mitglied der Zwickauer Neonazizelle wurde während seines Wehrdienstes befördert, obwohl er als Rechtsextremer bekannt war. Vorm NSU-Untersuchungsausschuss sagt ein früherer Chef des Militärgeheimdienstes jetzt: Rechte Wehrdienstleistende wurden in den 90ern nicht entlassen.

38324336.jpg4836678301455928011.jpg
07.11.2012 15:54

Zufrieden mit Soldat Mundlos Bundeswehr kümmerte sich nicht

Uwe Mundlos fällt schon als Wehrpflichtiger bei der Bundeswehr mit seiner rechten Gesinnung auf. Auch der Militär-Geheimdienst hat den späteren Terroristen im Visier. Eine Arreststrafe muss er nicht antreten und wird sogar befördert. Mit dem laxen Verhalten der Bundeswehr befasst sich nun der NSU-Ausschuss.

Der Fall Uwe Mundlos wirft auch ein Schlaglicht darauf, wie sorglos die Bundeswehr mit rechten Tendenzen in der Truppe umgeht.
01.10.2012 16:13

NSU-Mörder machte Karriere Bundeswehr beförderte Mundlos

Im Umgang mit den NSU-Mördern gerät jetzt auch die Bundeswehr in den Fokus: Während seines Wehrdienstes wird Uwe Mundlos mehrfach befördert. Und das, obwohl seine rechte Gesinnung einschlägig und ein "Beförderungshemmnis" sind. Bemerkenswert sorglos ist auch die Haltung eines Militärrichters, der sich mit dem Neonazi auseinandersetzen muss. Hier kommt der Autor hin

Gab es eine strukturelle Zusammenarbeit mit Rockern?
22.09.2012 08:32

BKA weitet NSU-Ermittlungen aus Spur führt in die Rockerszene

Die Neonazi-Zelle NSU hatte möglicherweise Verbindungen in die Berliner Rocker-Szene. Das ergibt eine Auswertung von DNA-Spuren, die nach einer Schießerei vor dem Clubhaus der Bandidos in Wedding gefunden werden. Die Spuren deuten auf das letzte Versteck des Nazi-Trios in Zwickau hin. Das BKA hat jetzt alle Hände voll zu tun.

15.09.2012 10:03

Bundeswehr-Zeugnis für Mundlos Neonazi mit Dank entlassen

Als "Richtschütze und Gehilfe des Kompanietruppführers" hat er "gute Leistungen gezeigt", heißt es im Entlassungszeugnis von Uwe Mundlos. Obwohl seine rechtsradikale Gesinnung kein Geheimnis war, erhielt der NSU-Terrorist von der Bundeswehr die übliche Dankurkunde. Kurz nach seinem Dienstantritt hatte die Polizei bei Mundlos Visitenkarten mit seinem Namen und dem Foto von Adolf Hitler gefunden. Hier kommt der Autor hin

Uwe Mundlos fiel mit seiner rechtsradikalen Gesinnung früh auf - ein Verfahren wurde nicht eingeleitet.
15.09.2012 10:03

Bundeswehr-Zeugnis für Mundlos Neonazi mit Dank entlassen

Als "Richtschütze und Gehilfe des Kompanietruppführers" hat er "gute Leistungen gezeigt", heißt es im Entlassungszeugnis von Uwe Mundlos. Obwohl seine rechtsradikale Gesinnung kein Geheimnis war, erhielt der NSU-Terrorist von der Bundeswehr die übliche Dankurkunde. Kurz nach seinem Dienstantritt hatte die Polizei bei Mundlos Visitenkarten mit seinem Namen und dem Foto von Adolf Hitler gefunden.

Das Fahndungsfoto von Uwe Mundlos aus dem Jahr 1998.
13.09.2012 16:54

Stoff für Verschwörungstheorien Mundlos-Foto im "Tatort" von 2001

Ein Foto des Neonazi-Terroristen Uwe Mundlos wird in einem "Tatort" aus dem Jahr 2001 gezeigt. Die Produzentin sagt heute, sie sei "fast vom Glauben abgefallen", als sie die Episode nun noch einmal gesehen habe. Nach ihrer Dartellung war eine Praktikantin damit beauftragt, eine "Phantasie-Akte" zu erstellen.

MAD-Chef Birkenheier sieht den MAD zu Unrecht in der Kritik.
11.09.2012 20:31

Akte Mundlos beim Geheimdienst MAD kannte den NSU-Terroristen

Noch ein Skandal im Fall NSU: Der militärische Nachrichtendienst MAD hatte den späteren Rechtsterroristen Uwe Mundlos schon in den 1990er Jahren im Visier. Doch all das kommt erst jetzt ans Licht. Ob seine Behörde zu spät informiert habe, sei "eine Frage der Wertung", meint Geheimdienstchef Birkenheier.

  • 1
  • ...
  • 3
  • 4