Wirtschaft

Trotz sinkender Gewinne Alibaba läuft Amazon an der Börse davon

RTR4C6YP.jpg

Ein Angestellter arbeitet in einem Warenhaus von Alibaba. Der Wert der Aktie ist seit dem Börsengang um rund 50 Prozent gestiegen.

(Foto: Reuters)

Der Börsengang des Internet-Versandriesen Alibaba war der größte in der Geschichte der Wall Street. Die Geschichte setzt sich fulminant fort: Der Wert der Aktie ist seitdem um 50 Prozent gestiegen. Konkurrenten wie Ebay oder Amazon sind abgeschlagen.

Der chinesische Internet-Handelsriese Alibaba setzt sein kräftiges Wachstum nach dem fulminanten Aktiendebüt in New York fort. Im dritten Quartal legte der Umsatz im Jahresvergleich um 54 Prozent auf 2,7 Milliarden Dollar (2,2 Milliarden Euro) zu. Der Gewinn sank jedoch um 39 Prozent auf 485 Millionen Dollar oder 20 Cent je Aktie.

Alibaba
Alibaba 160,20

Die Erwartungen der Analysten wurden damit übertroffen. Die Alibaba-Aktie stieg im vorbörslichen Handel um mehr als drei Prozent. Unterm Strich verdiente Alibaba von Juli bis September aber lediglich 494 Millionen Dollar - gut 38 Prozent weniger als im Vorjahr. Investoren setzen bei Alibaba auf ein robustes Wachstum in den kommenden Jahren. Gefüttert werden soll das Wachstum von der zunehmenden Beliebtheit des E-Commerce auch in kleineren Städten und in ländlichen Gegenden Chinas.

Das Unternehmen hatte am 19. September den bisher größten Börsengang an der New York Stock Exchange gestemmt und rund 25 Milliarden Dollar bei Investoren eingesammelt. Seitdem ist der Aktienkurs um fast die Hälfte gestiegen.

Alibaba ist nach Börsenwert an Wettbewerbern wie Amazon oder Ebay vorbeigezogen. Amazon erwirtschaftete Verluste. Wegen der aggressiven Expansion in zahlreiche neue Geschäftszweige verzehnfachte sich hier der Quartalsverlust auf 437 Millionen Dollar.

Quelle: n-tv.de, bdk/rts/dj/dpa

Mehr zum Thema