Wirtschaft

Blatter sorgt für Verluste Katars Börse unter Druck

Der Rücktritt von Fifa-Chef Blatter ist auch am Aktienmarkt in Katar zu spüren: Die Börse geht mit einem deutlichen Minus in den Tag. Denn die Schweizer Behörden nehmen gehen in Sachen WM 2022 Bestechungsvorwürfen nach.

Quatar.JPG

(Foto: www.qe.com)

Der Rücktritt von Fifa-Chef Joseph Blatter hat an der Börse in Katar für Kursverluste gesorgt. Der Aktienmarkt eröffnete mit einem Minus von rund zwei Prozent, erholte sich danach wieder leicht.

Neben den Korruptionsermittlungen in den USA gegen Fifa-Spitzenfunktionäre haben Schweizer Behörden eigene Ermittlungen eingeleitet. Dabei geht es um Bestechungsvorwürfe bei der umstrittenen Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 an Russland und Katar.

Vor diesem Hintergrund wird der Ruf lauter, Katar die WM zu entziehen. Katar wird nicht nur Stimmenkauf vorgeworfen. Kritisiert werden vor allem die katastrophalen Arbeitsbedingungen der ausländischen Arbeiter an den WM-Baustellen. Dort kommt es immer wieder zu Todesfällen.

Quelle: ntv.de, jga

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen