Wissen

BC 007 tötet Autoantikörper Medikament wirkt gegen Long Covid

251748662.jpg

Schon geringe Anstrengungen erschöpfen Long-Covid-Patienten völlig.

(Foto: picture alliance / newscom)

Schätzungen zufolge leiden 10 bis 15 Prozent der Corona-Infizierten am sogenannten Long Covid. Die Symptome sind mannigfaltig, ein normales Leben ist oft kaum möglich. Erlanger Forscher können diesen Menschen Hoffnung machen.

Ärztinnen und Ärzten der Augenklinik des Uniklinikums Erlangen ist es einer Mitteilung zufolge gelungen, Long-Covid-Patienten erfolgreich mit einem experimentellen Arzneimittel zu behandeln. Drei Betroffene mit ausgeprägten Symptomen erhielten den Wirkstoff BC 007 als 75-minütige Infusion.

Die erste Behandlung erfolgte demnach bereits Anfang Juli, später wurden zwei weitere Patienten behandelt. Es handelt sich um zwei Männer, 59 und 51 Jahre alt, sowie um eine 31-jährige Frau. Alle waren nach einer Covid-19-Erkrankung und vor der Behandlung nicht mehr arbeitsfähig. Die Medikamentengaben erfolgten im Rahmen eines individuellen Heilversuchs. Dabei können Arzneimittel außerhalb ihrer Zulassung zum Einsatz kommen.

Die Long-Covid-Betroffenen klagten über starke Erschöpfungszustände, Gleichgewichts-, Koordinations- und Gedächtnisstörungen sowie Muskelzuckungen. "Ich war völlig desorientiert und unkonzentriert und versuchte einfach nur, zu überleben. Ich war ein Abziehbild meiner selbst - ein Zombie und nicht ich", beschreibt der zweite Patient Oliver G. in der Mitteilung den sogenannten Gehirnnebel (brain fog), von dem viele Long-Covid-Betroffene berichten. Bei ihm scheiterte daran die berufliche Wiedereingliederung, auch zu Hause erwiesen sich kleinste Alltagstätigkeiten als extreme Herausforderungen.

Patientin drei bezeichnet die behandelnde Ärztin Bettina Hohberger als "die am schwersten von Long Covid Betroffene, die ich bisher gesehen habe". Die 39-jährige Grundschullehrerin litt unter massiver Abgeschlagenheit, Gleichgewichts-, Koordinations-, Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen und Gehirnnebel sowie an Gangunsicherheiten und Geschmacksstörungen. Dazu kamen zeitweise Lähmungserscheinungen in einer Hand und in einem Fuß. In Gesprächen schlief die Frau immer wieder ein.

Überraschende Verbindung

Nach der Gabe von BC 007 besserten sich bei allen Patient:innen bereits innerhalb einer Woche die Beschwerden deutlich. Sie wurden nach der Gabe des Medikaments weiter ambulant überwacht. BC 007 wurde vor einigen Jahren eigentlich für Patientinnen und Patienten mit einer schweren Herzerkrankung entwickelt. Es greift schädliche Autoantikörper an, die sich gegen körpereigene Strukturen richten. Diese Autoantikörper sind nicht nur bei Herzpatienten, sondern auch aus der Glaukombehandlung bekannt und treten nun auch nach Covid-19 auf. Sie verschlechtern unter anderem die Augendurchblutung. An diesem Symptom litt auch Patient eins. Deshalb wurden die Behandlungsversuche in der Erlanger Augenklinik unternommen.

"Bei den beiden aktuell Behandelten sehen wir: BC 007 neutralisiert die schädlichen Autoantikörper und die retinale Mikrozirkulation verbessert sich - also die Durchblutung in den feinsten Blutgefäßen des Auges", wird Hohberger in der Mitteilung zitiert. Die Effekte wurden auch in bildgebenden Verfahren nachgewiesen. "Außerdem haben die klinischen Long-Covid-Symptome bei beiden Behandelten abgenommen", bestätigt die Fachärztin an der Erlanger Augenklinik mit Blick auf die nun unternommen Versuche bei Patient zwei und drei.

Mehr zum Thema

Die 39-Jährige beschreibt es so: "Nach und nach spüre ich die Verbesserung meiner neurologischen Symptome. Lähmungserscheinungen hatte ich seit der Infusion nicht mehr." Sie sei zwar immer noch nach körperlichen Aktivitäten erschöpft, erhole sich aber nach einer Ruhephase auch wieder. "Das war vor der Medikamentengabe nicht möglich."

Inzwischen wurde noch eine vierte Behandlung durchgeführt. Weitere Heilversuche bei Patientinnen oder Patienten mit Long Covid mit dem Medikament BC 007 soll es zunächst aber nicht mehr geben. Die Erlanger Mediziner haben beim Bundesministerium für Bildung und Forschung nun einen Antrag auf Fördergelder gestellt. Der Plan ist, noch in diesem Jahr eine klinische Studie zu BC 007 gegen Long Covid zu starten. Menschen mit Long-Covid-Symptomatik können sich bis dahin per E-Mail an recover.au@uk-erlangen.de wenden und werden kontaktiert, wenn die Studie startet und sie dafür infrage kommen.

Quelle: ntv.de, sba

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen