Auto

Als Fiat Freemont Dodge Journey kehrt zurück

Der Dodge Journey verschwand zusammen mit der Marke Chrysler vom deutschen Automarkt. Jetzt kehrt der Wagen zurück. Und er hat nicht nur einen neuen Namen bekommen.

Comeback als Italo-Amerikaner: Noch in diesem Jahr soll der Dodge Journey für Europäer wieder zu haben sein - allerdings unter dem Namen Fiat Freemont. (Bild: Fiat/dpa/tmn)

Comeback als Italo-Amerikaner: Noch in diesem Jahr soll der Dodge Journey für Europäer wieder zu haben sein.

Der Dodge Journey feiert 2011 sein Comeback in Europa. Allerdings bekommt das Fahrzeug einen neuen Namen: Nach der Übernahme der Chrysler-Gruppe durch Fiat wollen die Italiener die Großraumlimousine als Fiat Freemont anbieten, teilte das Unternehmen mit.

Mit der Marke Chrysler war der Dodge Journey im Jahr 2010 vom deutschen Automarkt verschwunden. Als Freemont wird das Modell mit aufgefrischtem Design und neuem Markenzeichen erstmals auf dem Genfer Automobilsalon (3. bis 13. März) zu sehen sein. Zu den Preisen machte Fiat bisher keine Angaben.

Sieben variable Sitze

Der ebenfalls überarbeitete Innenraum bietet dem Unternehmen zufolge in allen Ausstattungsvarianten sieben variable Sitze in drei Reihen. Die hinterste kann komplett im Wagenboden versenkt werden. Unter der Haube sollen zum Start zwei Common-Rail-Diesel mit etwa 103 KW/140 PS und 125 kW/170 PS verfügbar sein. Später folgt ein V6-Benziner mit 3,6 Litern Hubraum und 203 kW/276 PS. Diesen Motor und den stärkeren Diesel bietet Fiat auch zusammen mit Allradantrieb an. Zu Fahrleistungen und Verbrauch gibt es noch keine Daten.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.