Unterhaltung
Amy Winhouse starb viel zu früh mit nur 27 Jahren. Ihre Musik wird unvergesslich sein.
Amy Winhouse starb viel zu früh mit nur 27 Jahren. Ihre Musik wird unvergesslich sein.(Foto: AP)
Freitag, 22. August 2014

Neue Pilgerstätte für Fans: Amy Winehouse wird ein Denkmal gesetzt

Die verstorbene Amy Winehouse erhält eine besondere Ehrung. In Erinnerung an die früh verstorbene Sängerin wird in ihrer Heimatstadt London eine lebensgroße Statue errichtet. Winehouse lebte und arbeite in der Nachbarschaft der britischen Hauptstadt. Wie die Familie der Sängerin mitteilte, wird die Statue am 14. September, ihrem 31. Geburtstag, in Camden Town enthüllt, berichtet "Mail Online".

Die vom Künstler Scott Eaton geschaffene lebensgroße Bronze-Skulptur soll die typische toupierte Frisur von Winehouse tragen und auf dem belebten Marktplatz von Camden stehen. Dieser ist wegen seiner kulinarischen Köstlichkeiten sowie der Handwerks- und Kleidungs-Outlets bei Touristen aus aller Welt sehr beliebt. Winehouses Vater Mitch erklärt: "Nun wird Amy für immer überwachen, wer ihre Heimatstadt besucht und wer sie verlässt."

Die Grammy-Preisträgerin starb im Juli 2011 in ihrem Haus in Camden an den Folgen einer Alkoholvergiftung. Zum Todeszeitpunkt hatte sie über vier Promille Alkohol im Blut. Sie wurde nur 27 Jahre alt. Zu ihren größten Hits zählten Songs wie "Rehab" oder "Back to Black".

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen