Unterhaltung

Dreharbeiten zu "The Monuments Men" Clooney blockiert Goslar

Die alliierten Truppen marschieren, Militärfahrzeuge rollen durch die Straßen. In Goslar herrscht in diesen Tagen der Ausnahmezustand. Hollywood-Star George Clooney dreht seinen neuen Film "The Monuments Men" in der kleinen Stadt im Harz.

39104583.jpg

Zeitreise in Goslar: Clooneys Film spielt in der Spätphase des Zweiten Weltkriegs.

(Foto: picture alliance / dpa)

Hollywood im Harz: George Clooney dreht seit heute Szenen für seinen neuen Film "The Monuments Men". Für die Aufnahmen, die gegen Ende des Zweiten Weltkriegs spielen, ist in Goslar ein Teil der Innenstadt streng abgeschirmt. Unter größten Sicherheitsvorkehrungen wird in der Breiten Straße der Einmarsch alliierter Truppen in eine belgische Kleinstadt gedreht.

Die vielen Schaulustigen bekommen dabei von den eigentlichen Dreharbeiten nicht viel mit. Sie können aber immer wieder Schauspieler und Komparsen sehen, die als Soldaten mit ihren alten Militärfahrzeugen einfahren. Der Film spielt am Ende des Zweiten Weltkrieges und erzählt die wahre Geschichte einer spektakulären Schatzsuche. Ein Team von Kunstexperten versucht, bedeutende Kunstschätze in Sicherheit zu bringen, bevor die Nazis sie zerstören können.

Etwa 2000 Komparsen

Für die Dreharbeiten im Harz sind rund 2000 Komparsen angeheuert worden. Sie sind als britische, deutsche oder kanadische Soldaten im Einsatz. Andere stellen belgische oder deutsche Zivilisten dar. Über 4000 Menschen hatten sich im März um eine Komparsenrolle beworben. Außer in der historischen Altstadt soll in den kommenden Wochen auch an anderen Orten im Harz gedreht werden. Wo genau verrät das Filmteam aber nicht.

In dem Film, der 2014 in die Kinos kommt, spielen neben Clooney auch Matt Damon, Cate Blanchett, Bill Murray und John Goodman mit.

Quelle: ntv.de, cro/dpa