Panorama

Chronologie von Flug MS804 Was wir über den Absturz wissen

b64acfca3785a8700fc31c230e70de2d.jpg

Ägyptens Militär hat Körper und Trümmerteile von MS804 gefunden.

(Foto: dpa)

Mittlerweile ist es traurige Gewissheit: Die Egypt-Air-Maschine mit der Flugnummer MS804 ist über dem Mittelmeer abgestürzt. Das Wrack ist gefunden, aber viele Fragen sind noch offen. Doch einige Fakten stehen nun fest.

Alle Angaben entsprechen der Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ). Die Angaben aus Griechenland (plus eine Stunde) wurden angepasst.

Mittwoch, 22:45 Uhr: Dies ist die ursprünglich geplante Abflugzeit von Flug MS804 vom Pariser Flughafen Charles de Gaulle. 66 Menschen befinden sich an Bord. Darunter zehn Besatzungsmitglieder und 56 Passagiere.

23:09 Uhr: Die Egypt-Air Maschine startet mit etwas Verspätung Richtung Kairo.

23:21 Uhr: MS804 hat seine Reiseflughöhe von 37.000 Fuß (etwa 11.300 Meter) erreicht.

Donnerstag, 1:55: Griechische Fluglotsen haben normalen Kontakt zum Flug.

2:29 Uhr: Als die Piloten die Insel Kea (nahe Athen) überfliegen, melden sie sich noch mal und erwähnen keine Probleme. Die Maschine fliegt normal weiter Richtung Ägypten.

2:30 Uhr: Der A320 verlässt den griechischen Luftraum. Griechische Fluglotsen versuchen mit den Piloten Kontakt aufzunehmen, da es eigentlich üblich ist, dass sich die Piloten melden, bevor sie den Luftraum eines Landes verlassen. Die Piloten antworten nicht. Das Flugzeug sendet die letzten Positionsdaten: Höhe 11.270 Meter.

2:37 Uhr: Die Maschine befindet sich etwa zehn bis 15 Seemeilen im ägyptischen Flugraum. Dann macht sie eine Drehung von 90 Grad nach links und danach eine Drehung von 360 Grad nach rechts und fällt auf eine Höhe von 15.000 Fuß. Dann verschwindet sie vom Radar.

2:41 Uhr: Das Flugzeug bekommt von den griechischen Behörden offiziell den Status "in Gefahr".

3:05 Uhr: Um diese Uhrzeit hätte die Maschine planmäßig in Kairo landen müssen.

4:39 Uhr: Das französische Außenministerium teilt auf Twitter mit, einen Krisenstab eingerichtet zu haben.

ca. 7:30 Uhr: An Ort, wo die Maschine vom Radar verschwand, treffen die ersten Rettungskräfte ein.

7:55 Uhr: Egypt-Air richtet ein Krisenzentrum ein. Auf dem Flughafen von Kairo kümmern sich Ärzte um die Angehörigen der vermischten Passagiere. Eine Notrufnummer wird eingerichtet.

8:17 Uhr: Die Französische Regierung setzt ein Dringlichkeitstreffen an. Unter den 56 Passagieren sind 15 Franzosen und 30 Ägypter. Zum diesem Zeitpunkt verlautet es aus Kreisen des Luftfahrtministeriums in Kairo erstmals: MS804 ist abgestürzt

10:03 Uhr: Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi ruft für den Morgen den nationalen Sicherheitsrat zusammen.

13:51 Uhr: Der ägyptische Luftfahrtminister, Scherif Fathy, sagt, dass ein Anschlag wahrscheinlicher sei als ein technischer Defekt.

15:00 Uhr: Suchmannschaften entdecken zwei große orangefarbene Gegenstände im Meer vor Ägypten. Es wird vermutet, dass es sich um Wrackteile des abgestürzten ägyptischen Flugzeugs handelt. Die Wrackteile befinden sich rund 230 Seemeilen (etwa 420 Kilometer) südöstlich der Insel Karpathos.

19:00 Uhr: Suchtrupps melden, sie hätten das Wrack gefunden.

21:30 Uhr: Der Chef der griechischen Flugsicherheitsbehörde, Athanassios Binos, dementiert den Wrackfund. Die Trümmer stammen nicht von einem Flugzeug, so Binos.

Freitag, 10:57 Uhr: Das ägyptische Staatsfernsehen meldet Trümmerfunde. Dieses Mal soll es sich tatsächlich um die vermisste Maschine handeln.

13:00 Uhr: Es werden erste Leichenteile gefunden.

Quelle: n-tv.de, kpi

Mehr zum Thema